Land Rover stellt weitere Karosserievariante des Premium-Kompakt-SUVs vor

Nachdem Land Rover auf dem Pariser Autosalon 2010 den dreitürigen Range Rover Evoque präsentierte, stellen die Engländer nun die fünftürige Version des Kompakt-SUVs vor. Dem Publikum wird das sportlich gezeichnete Modell auf der Los Angeles Auto Show 2010 (19. bis 28. November) als Weltpremiere gezeigt.

Höheres Dach als der Dreitürer
Im Gegensatz zum Dreitürer weist der Fünftürer laut Land Rover eine um drei Zentimeter erhöhte Dachlinie auf. Dies soll ebenso die Flexibilität und den Praxisnutzen verbessern, wie die Isofix-Befestigungen für Kindersitze und zahlreiche Ablagemöglichkeiten. Bei umgeklappten Rücksitzen gibt der Hersteller ein Kofferraumvolumen von 1.445 Liter an. In der Optionsliste stehen Details wie ein Einparkassistent, ein Surround-Kamerasystem, ein Acht-Zoll-Bildschirm mit Dual-View-Technologie, eine Zweizonen-Klimaautomatik, adaptive Scheinwerfer mit automatischer Abblendfunktion und eine elektrisch betätigte Heckklappe. Je nach Ausstattung beinhaltet das Interieur Details mit Leder-, Holz und Metalloberflächen.

Kompaktester Range aller Zeiten
Mit 4,35 Meter Länge ist der fünftürige Evoque 43 Zentimeter kürzer und außerdem 15 Zentimeter niedriger als der Range Rover Sport. Insbesondere als etwas niedrigerer Dreitürer ist der Evoque also das bislang kompakteste Modell der Marke. Er ist sogar etwas kürzer als der Konzernbruder Land Rover Freelander. Laut Hersteller ist der Evoque im Premium-Bereich angesiedelt und eher fahrerorientiert gestaltet. Sportliche Naturen und Technik-Freaks werden sich über das optional erhältliche ,Adaptive Dynamics"-System mit ,MagneRide"-Stoßdämpfern freuen, die sich automatisch an die jeweilige Fahrbahnbeschaffenheit anpassen und ihren Härtegrad zwischen den Extremen ,komfortabel-sanft" und ,sportlich-hart" variieren.

Diesel- und Benzin-Motoren
Als erstes Range-Rover-Modell gibt es den Evoque auch in einer Version mit reinem Frontantrieb. Für den Fünftürer werden drei Motorisierungen angeboten. Zwei Dieselantriebe mit je 2,2 Liter Hubraum leisten 150 beziehungsweise 190 PS. Ein 2,0-Liter-Turbo-Benziner kommt auf 240 PS. Für die Version mit 150-PS-Diesel und Frontantrieb gibt der Hersteller einen CO2-Ausstoß von unter 135 Gramm je Kilometer an. Der Range Rover Evoque wird sowohl in drei- als auch in fünftüriger Ausführung im Spätsommer 2011 auf den deutschen Markt kommen. Die Preise beginnen laut Land Rover bei 35.000 Euro. Ein in Größe und Motorisierung vergleichbarer VW Tiguan startet bei rund 28.000 Euro, ein BMW X1 bei zirka 30.000 Euro.

Höher hinaus