Offenes Viersitzer-SUV mit Weltpremiere auf Los Angeles Auto Show 2010

Ein großes SUV als Cabrio? Das klingt erst einmal ziemlich verrückt. Doch genau das macht Nissan mit dem Murano. Auf der Los Angeles Auto Show (19. bis 28. November 2010) stellen die Japaner die Variante CrossCabriolet vor. Nachdem sich der Hersteller lange bedeckt gehalten hatte, macht nun im Vorfeld der Messe das erste Foto Appetit auf mehr.

Allradantrieb und Platz für Vier
Das Murano CrossCabriolet soll Platz für vier Erwachsene und ausreichend Gepäck bieten – und das auch bei geöffnetem Verdeck. Zudem verspricht der Hersteller ein hochwertiges Interieur. Mit dem ersten Foto enden die Spekulationen darüber, ob das Murano CrossCabriolet ein Vier- oder Zweitürer ist: Es ist ein Zweitürer. Laut Nissan soll das offene Allrad-SUV ab Anfang 2011 in den Verkauf gehen. Ob dies auch für den deutschen Markt gilt, konnte Nissan Deutschland nicht bestätigen. Auch andere offizielle Infos gibt es aktuell noch nicht.

Aktuell als Benziner und Diesel
Die geschlossene, fünftürige Variante des Murano misst 4,83 Meter und konkurriert mit Modellen wie dem BMW X5 oder dem VW Touareg. In Nordamerika ist der Murano ausschließlich als 3,5-Liter-Benziner mit sechs Zylindern und 256 PS zu haben. Hierzulande ergänzt ein Vierzylinder-Diesel mit 2,5 Liter Hubraum und 190 PS das Angebot. Diese Motoren könnten auch das CrossCabriolet antreiben.

Auch diese Geländegänger gibt's offen
Nissan zufolge ist der offene Murano das erste Crossover-Cabrio mit Allradantrieb. Allerdings haben wir recherchiert: Nissan kann nicht als Erfinder der Fahrzeuggattung bezeichnet werden. In unserer Bildergalerie haben wir Ihnen ensprechende Serienmodelle und Spezialanfertigungen zusammengestellt, die es schon gibt beziehungsweise gab.

Nissan Murano Cabrio