Neue Technik, aktuelles Design und mehr Ausstattung für das Coupé-Cabrio

Volkswagen hat das Coupé-Cabrio Eos technisch überarbeitet, mit neuen Ausstattungsdetails angereichert und sein Design aktualisiert. Die Optik des Eos folgt nun der aktuellen Designsprache des Herstellers. Auf den ersten Blick fallen die neuen Scheinwerfer und der geänderte Kühlergrill ins Auge: Hier sieht der Eos dem Golf VI sehr ähnlich. Von hinten ist der Eos an neu gestalteten, zweiteiligen LED-Rückleuchten und dem neu designten Stoßfänger mit Diffusor zu erkennen.

Neue Technik-Features
Technisch kennzeichnen den überarbeiteten Eos neue Details. Hierzu gehören die Multifunktionsanzeige ,Premium" mit Farbdisplay und die zweite Generation der Parkautomatik Park Assist. Letztere bugsiert das Fahrzeug selbsttätig in Längs- und Querparklücken und manövriert es außerdem aus Längsparklücken heraus. Neu an Bord ist zudem das schlüssellose Schließ- und Startsystem Keyless Access, das als Novum das Dach auch per Funkfernbedienung öffnet und schließt. Als neue Sonderausstattung gibt es den Lichtassistenten Light Assist, der je nach Verkehrssituation automatisch zwischen Abblend- und Fernlicht umschaltet. Ebenfalls optional angeboten wird eine Cool-Leather-Beschichtung: Das Leder soll die Sonneneinstrahlung reflektieren und sich dadurch weniger aufheizen.

Diesel sparsamer mit BlueMotion
Der Einsatz von BlueMotion-Technologie soll für weniger Verbrauch sorgen: Ein Start-Stopp-System und eine Bremsenergie-Rückgewinnung senken laut VW beispielsweise beim Eos 2.0 TDI mit 140 PS den Dieselkonsum um 0,7 Liter auf 4,8 Liter je 100 Kilometer.

Premiere in Los Angeles
Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird der geliftete Eos am 17. November 2010 auf der Los Angeles Auto Show. Die Markteinführung beginnt in Europa ab Mitte Januar 2011. Vier aufgeladene, direkteinspritzende Motoren von 122 bis 210 PS stehen dann zur Wahl. Der Basispreis wird 27.975 Euro betragen, 550 Euro mehr als bislang.

Bildergalerie: Gesichts-OP