Meriva ecoFLEX: elf Prozent weniger Spritverbrauch, 21 Prozent mehr Power

Die Diesel-Motorenreihe für den neuen Opel Meriva ist komplett. Der Minivan ist ab sofort mit vier Selbstzündern in einer Leistungsspanne von 95 bis 130 PS erhältlich. Die drei Benziner mit 100 bis 140 PS sind bereits seit dem Marktstart verfügbar.

4,5 Liter Verbrauch
Hinzugekommen ist der 1.3 CDTI ecoFLEX mit 95 PS. Er benötigt nur 4,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 119 Gramm pro Kilometer entspricht. Gegenüber dem Vorgänger soll er 21 Prozent stärker sein sowie 11,2 Prozent weniger verbrauchen und emittieren. Die Maschine verfügt als erster Motor dieser Hubraumklasse über das verbrauchssenkende, so genannte Closed-Loop-Verbrennungsverfahren, das Opel zuerst im Insignia ecoFLEX eingeführt hat. Hinzu kommen ein Turbolader mit variabler Geometrie und ein effizienteres Getriebe.

Zwei neue 1,7-Liter-Motoren
Darüber hinaus erweitern zwei 1,7-Liter-CDTI mit 110 PS und 130 PS das Portfolio. Die 130-PS-Version ersetzt die Vorgängervariante mit 125 PS. Sie stemmt im niedrigen Drehzahlbereich jetzt 300 statt 280 Newtonmeter auf die Kurbelwelle, begnügt sich aber mit nur 5,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

Optimiertes Verbrennungssystem
Im neuen 1.7 CDTI kommt ein optimiertes Verbrennungssystem zum Einsatz: Es arbeitet mit einem reduzierten Verdichtungsverhältnis in Kombination mit einem neuen Einspritzsystem, das bis zu acht Injektionen pro Zyklus vornimmt. Der neue Turbolader verfügt über einen speziellen Stellglied-Sensor für eine besonders präzise Ladedruckregelung. Ein gewichtsoptimierter Einlasskrümmer verbessert zusammen mit der elektronisch gesteuerten, variablen Gemischverwirbelung den Verbrennungsprozess. Darüber hinaus wird die Lichtmaschine in der Kaltstartphase durch Niederspannungs-Glühkerzen entlastet.

Selbst entwickelt
Der 1.7 CDTI ist der erste Opel-Antrieb mit einem Diesel-Motormanagement, das Opel komplett selbst entwickelt hat. Das so genannte D1-System soll für wenig Verbrauch bei viel Leistung sorgen. Das D1-Motormanagement ermöglicht zudem noch besseren Kundendienst: Mit einer Reihe an Kontrollfunktionen unterstützt es die Opel-Werkstatt bei der zielgenauen Diagnose. Alle Aggregate verfügen serienmäßig über einen wartungsfreien Dieselpartikelfilter und erfüllen die Euro-5-Abgasnorm.

Auch mit Start-Stopp
Die Opel Start-Stopp-Technologie, die zunächst für Agila und Corsa verfügbar ist, hält im kommenden Jahr auch in der Meriva-Familie Einzug. Zudem folgt 2011 eine LPG-Version. Der Meriva ist als Benziner ab 15.900 Euro und als Diesel mit dem 1,3-Liter-CDTI-Motor mit 95 PS ab 18.500 Euro erhältlich.

Bildergalerie: Neue Diesel sind da