Mercedes legt in England eine C-Klasse mit 520 PS auf

Der C 63 AMG ist das brachialste Modell der Mercedes C-Klasse. Jetzt kommt von Mercedes-England eine noch stärkere und spurtschnellere Version: Der DR 520 wird von 520 PS befeuert. Das sind 60 PS mehr als beim Serienmodell. 20 Exemplare des schwäbischen Briten sollen unter die Leute gebracht werden – und zwar ausschließlich in der Mercedes Benz World im renngeschichtsträchtigen Brooklands.

Aufgepowerter Motor, bessere Werte
Die Leistung des DR 520 steigt um 60 auf eben 520 PS, das Drehmoment kann um 50 auf jetzt 650 Newtonmeter zulegen. Dies schlägt sich unmittelbar in den Sprintwerten des Wagens nieder: Die Limousine kommt nun von null auf 100 km/h in 4,1 Sekunden, der Kombi braucht 4,2 Sekunden – damit sind beide Wagen 0,4 Sekunden schneller auf Referenz-Tempo als das jeweilige Serienmodell. Zudem wird die Abregelung bei 250 km/h auf eine Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h hochgedreht. Grund für den Leistungszuwachs: Ein Motor-Upgrade in Form von geschmiedeten Kolben, neu entwickelte Pleuel und eine überarbeitete Kurbelwelle. Um die Kraft bändigen zu können, kommt der DR 520 mit AMG-Performance-Bremssystem daher, welches durch seine rot lackierten Bremssättel auffällt.

Im Stealth-Look
Der DR 520 wird mit matter Folie überzogen, um ihm das Aussehen von Stealth-Flugzeugen zu verpassen. Die Limousine bekommt noch einen Karbon-Spoiler fürs Heck. Ansonsten fällt der Wagen durch seine titanfarbenen Felgen und die DR-520-Embleme an den vorderen Kotflügeln sowie an der Kofferraumklappe auf. Die Sitze sind mit einer Leder-Alcantara-Kombination überzogen und mit roten Kontrastnähten verziert. Auch das Lenkrad steckt unter Leder und Alcantara. Die Limousine des DR 520 wird für umgerechnet 75.935 Euro angeboten, 5.963 Euro mehr als der deutsche Listenpreis des AMG-Basismodells. Für den Kombi wären 77.455 Euro zu berappen, ein Plus von 4.835 Euro auf den Preis des C 63 AMG hierzulande. Wer sich für einen der 20 Wagen interessiert, sollte nicht vergessen, dass die Renner ausschließlich rechtsgesteuert auf den Markt kommen.

Britische Über-C-Klasse