Auch der Continental Flying Spur lässt sich nun individuell aufwerten

Ein Bentley ist ohnehin schon ein äußerst exklusives Automobil. Doch wer sich auch in dieser Riege noch weiter abheben möchte, der kann die ,Series 51"-Modelle wählen. Für den Continental GT und die Cabriovariante GTC ist die edle Ausstattungslinie bereits erhältlich. Künftig wird es auch von der viertürigen Limousine Continental Flying Spur ein ,Series 51"-Programm geben.

14 verschiedene Varianten
Unter dem Label ,Series 51" bietet Bentley gleich 14 verschiedene Varianten vom 560 PS starken Continental Flying Spur sowie vom Continental Flying Spur Speed mit 611 PS an. Die Lederausstattung wird dabei in drei kontrastierenden Farben gestaltet. Zunächst wird eine Hauptinnenfarbe gewählt, typischerweise ein dunklerer Grundton. Dagegen wird dann ein auffällige Farbe gesetzt. Nähte und Keder sind schließlich in einer weiteren Couleur gehalten. Applikationen aus Edelholz und gebürstetem Aluminium ergänzen das edle Ambiente. Auf Wunsch sind auch Extras wie ein mit Leder bezogener Kindersitz sowie Zierkissen für die Rücksitze erhältlich.

Zweifarbige Lackierung
Optional besitzen die ,Series 51"-Modelle eine zweifarbige Außenlackierung, wobei sich der Kontrastfarbton über die Motorhaube und das Dach bis zum Kofferraum erstreckt. Polierte 19-Zoll-Räder im Neun-Speichen-Design sowie spezielle ,51"-Plaketten an den vorderen Kotflügeln sind weitere Erkennungsmerkmale. Die ,Series 51"-Ausstattungen für den Bentley Continental Flying Spur sind ab März 2011 bestellbar. Die Preise hängen vom Umfang der gewählten Ausstattungen ab.

1951: Gründung der Designabteilung
Die Bezeichnung ,Series 51" soll an die Gründung der hauseigenen Designabteilung im Jahr 1951 unter John Blatchley erinnern. Blatchley war es auch, der in den 1950er-Jahren die ersten Continental-Modelle für Bentley entwarf. Der Namenszusatz ,Continental" war einst ein Zeichen dafür, dass ein Fahrzeug von der britischen Insel nach Kontinentaleuropa exportiert wurde.

Neues Navi und blaue Bremssättel
Alle Continental Flying Spur verfügen künftig zudem über ein neues Navigationssystem mit Acht-Zoll-Bildschirm, DVD-Player und 30-Gigabyte-Festplatte. Als zusätzliche sportliche Note lässt sich jeder aktuelle Continental Flying Spur auf Wunsch nun mit markanten blauen Bremssätteln und Luftöffnungen in den vorderen Kotflügeln ordern. Die Luftauslässe werden wahlweise von einem schwarzen oder einem verchromten Gitter abgedeckt.

Gallery: Noch etwas exklusiver