Neuer 2,0-Liter-EcoBoost-Motor kommt erstmals in den USA zum Einsatz

Seit 2009 ist die mittlerweile sechste Generation des Ford Taurus auf dem Markt. Auf der New York International Auto Show (22. April bis 2. Mai 2011) präsentiert der US-Hersteller das Facelift für das Modelljahr 2013.

Drei Motorisierungen stehen zur Wahl
Angetrieben wird der Taurus vom erstmals in den USA eingesetzten 2,0-Liter-Motor mit EcoBoost inklusive Turbolader und Direkteinspritzung. Der neue Motor leistet 237 PS und hat ein maximales Drehmoment von 339 Newtonmeter. Die Alternative ist die überarbeitete Version des bisherigen 3,5-Liter-V6. Trotz Leistungssteigerung von 263 auf 290 PS soll der V6 kraftstoffsparsamer sein als der Vorgänger. Beide Motoren sind an ein Sechsgang-Automatikgetriebe gekoppelt. Die Speerspitze bildet weiterhin der Taurus SHO. Das Top-Modell behält seinen 3,5-Liter-V6 mit 365 PS und einem maximalen Drehmoment von 475 Netwonmeter.

MyFord Touch mit LCD-Farbbildschirm
Die Taurus-Modelle werden mit neuer Technologie ausgestattet. Das Herzstück bildet dabei das Bediensystem MyFord Touch. Zahlreiche Knöpfe und Schalter weichen einem LCD-Farbbildschirm am Armaturenbrett und Fünf-Wege-Tasten am Lenkrad. Ebenfalls neu sind ein aktiver Einparkassistent, Regensensoren, eine Rückfahrkamera und eine automatische Leuchtweitenregelung. Serienmäßig wird der Taurus mit Torque-Vectoring ausgerüstet, was die Fahrdynamik verbessern soll. Zudem finden sich weitere Sicherheitsassistenzsysteme und eine größeren Bremsanlage im neuen Taurus.

Wenige Änderungen am Design
Die Karosserie der Limousine hat Ford nur geringfügig verändert. Die Amerikaner geben aber zu, sich beim Dauerrivalen Audi A6 orientiert zu haben. Das modifizierte Heck bekommt größere Rückleuchten in LED-Technik, die Front wird ebenfalls leicht geändert. Der Taurus SHO wird sich noch weiter von den Standard-Modellen abgrenzen. Ein schwarzer Kühlergrill und schwarze Außenspiegel kennzeichnen das Top-Modell ebenso wie ein Heckspoiler.

Hochwertigere Materialien
Im Innenraum ist laut Ford nichts unberührt geblieben. Hochwertigere Materialien wie an der Instrumententafel oder der Mittelkonsole sollen das Interieur aufwerten. Der SHO bekommt zudem ein Lederlenkrad und Sportsitze. Die Preise der überarbeiteten Version sind noch nicht bekannt. Den aktuellen Taurus gibt es umgerechnet ab rund 16.800 Euro. Für den SHO sind derzeit 25.600 Euro fällig. In Europa wird der Taurus allerdings nicht beim Ford-Händler stehen.

Ford Taurus Facelift