Avis bietet testweise emissionsfreien ,EcoCarrier" an

Die meisten Elektroautos auf unseren Straßen sind noch Versuchsfahrzeuge, die nur ausgesuchte Fahrer testen dürfen. Doch E-Autos für jedermann gibt es jetzt zum Mieten. Den Anfang machte Autovermieter Sixt, der in einigen deutschen Großstädten rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf Basis des Fiat 500 und des Fiat Fiorino annietet. Jetzt zieht Avis nach und vermietet mit dem ,EcoCarrier" einen Kleintransporter mit Elektroantrieb.

Kundenresonanz ist entscheidend
Für eine Pilotphase wurden vier der klimafreundlichen Kleintransporter der Firma EcoCraft für die Flotte gekauft. Sie werden testweise im Rhein-Main-Gebiet eingesetzt und sollen bei guter Kundenresonanz das Angebot an Vans nach und nach aufstocken. Der EcoCarrier soll leicht zu bedienen sein und gleichzeitig besonders verschleiß- und wartungsarm. Der Rahmen und die Karosserie sind vollständig aus recyclingfähigem Aluminium und Kunststoff gefertigt.

60 Kilometer Reichweite
Zwei Varianten stehen bei Avis zur Wahl – entweder mit Pritschen/Planen- oder Kastenaufbau. Platz ist je nach Ausführung für bis zu vier Europaletten und bis zu 700 Kilogramm Nutzlast. Damit eignet sich das umweltfreundliche Transportmittel besonders in Ballungsräumen und Städten – etwa für Unternehmen, Studenten, bei Großeinkäufen oder Umzügen. Die Batterie erlaubt eine Reichweite von rund 60 Kilometer, zum Aufladen reicht eine handelsübliche Steckdose aus.

Ab 49 Euro pro Tag
Avis-Kunden im Rhein-Main-Gebiet können den EcoCarrier ab 49 Euro pro Tag inklusive unbegrenzter Kilometerleistung mieten. Für 2011 kündigt Avis-Geschäftsführer Frank Lüders zudem Elektroautos von Renault in der Mietwagenflotte an.

Bildergalerie: Elektro-Kleintransporter