Produkt aus Kooperation mit Tesla Motors auf Los Angeles Auto Show 2010

Auf der Los Angeles Auto Show (17. bis 28. November 2010) zeigt Toyota ein gemeinsam mit Tesla Motors entwickeltes Elektrofahrzeug. Der RAV4 EV Concept basiert auf dem Kompakt-SUV Toyota RAV4 und ist mit einem elektrischen Antrieb von Tesla ausgerüstet. Laut Angaben von Toyota streben die beiden Partner eine Entwicklung des Fahrzeugs bis zur Marktreife an und planen, den RAV4 EV im Jahr 2012 in den USA einzuführen. Mit vollständig aufgeladenen Batterien soll der Wagen 160 Kilometer weit fahren können.

Partnerschaft mit Tesla
Die Zusammenarbeit zwischen Toyota und dem US-amerikanischen Elektrofahrzeug-Spezialisten Tesla Motors wurde im Mai 2010 besiegelt. Ziel ist eine Kooperation bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen, Fahrzeugkomponenten und Produktionssystemen. Nach Angaben des japanischen Autoherstellers möchte Tesla dabei vom Toyota-Know-how im Bereich Entwicklung, Fertigung und Produktion profitieren. Toyota interessiert sich dagegen für die Elektrofahrzeugtechnologie von Tesla.

Nicht der erste RAV4 EV
Wenn es um Autos mit niedrigen CO2-Emissionen geht, ist Toyota vor allem durch den 1997 auf den Markt gebrachten Prius bekannt. Er war der weltweit erste in Großserie gefertigte Personenwagen mit einem Benzin-Elektro-Hybridantrieb und wird bereits in der dritten Generation gebaut. Bereits ein Jahr vor Einführung des Prius lancierten die Japaner den ersten RAV4 EV. Er wurde bis 2003 rund 1.900 mal gebaut und war nach Toyota-Angaben das erste weltweit vermarktete Fahrzeug, das seine Antriebsenergie aus einer Nickel-Metallhydrid-Batterie bezog.

Toyota RAV4 EV Concept