Italiener machen Engländer zu Herbstlaub

Die Aura eines herbstlichen Weinbergs soll ihn umwehen, den Land Rover Defender Vineyard. Der italienische Umbauspezialist Fuoriserie Torino hat in seinen Ateliers nach Kundenwunsch einen ganz speziellen Geländewagen entworfen. Jetzt ist das Fahrzeug fertig.

Im Weinlaub-Design
Bestellt hat den besonderen Land Rover Defender 90 die Managerin Sandra Vezza, die mit dem Wagen ihr Projekt ,winery under construction" in Barolo vorantreiben möchte. Ihr geht es vor allen Dingen darum, dass der Landy optisch mit dem Weinberg verschmilzt und dass der Wagen ins Landschaftsbild der Region passt. So entwarf Designer Andrea Compagnone für den Defender eine Art Tarnkleid aus verschiedenfarbigen Weinblättern – auch pink ist dabei. Ihm war es sehr wichtig, dass die Farbmischung des herbstlichen Weinlaubs in der Natur der auf dem Fahrzeug entspricht. Die Lackierarbeiten waren laut Fuoriserie Torino extrem aufwendig: Vier Durchgänge waren nötig – für jede Weinblattfarbe einer.

Veredelung mit Teak-Holz
Als weitere Aufwertungsmaßnahme veredelt Fuoriserie Torino den Defender mit witterungsbeständigem Teak-Holz. Schließlich hat Holz viel mit Natur und Weinbau zu tun. So findet sich an den Seitenschwellern und auf den vorderen Kotflügeln Holz. Auch das am Heck befindliche Reserverad steckt unter einer Abdeckung, die aussieht, als hätten sie die Italiener aus dem Boden einer Yacht geschnitten. Fuoriserie Torino legt Wert darauf, dass sämtliche Holzteile per Hand gefertigt werden. Den funktionalen Defender-Innenraum wollte die Auftraggeberin weitestgehend unangetastet lassen. Nur die Sitzbezüge bestehen jetzt aus Alcantara. Der Land Rover Defender Vineyard ist ein Einzelstück, den Preis möchten die Italiener auch auf Anfrage nicht verraten. Für das Gundmodell mit 122-PS-Diesel verlangt Land Rover mindestens 27.800 Euro.

Passend zum Weinberg