Neue Innenraumvariante und neue Basisversion erhältlich

Toyota wertet den iQ auf und bietet gleichzeitig eine neue, günstigere Einstiegsvariante vom kleinen Stadtflitzer an. Für alle iQ-Versionen ist nun eine zweite Innenraumvariante erhältlich. Bei der ,Look"-Ausstattung dominieren Hellgrau- und Schwarztöne. So sind etwa die Mittelkonsole, die Instrumente sowie die Türapplikationen in Schwarz gehalten, was eine hochwertige Anmutung vermitteln soll. Alternativ können Kunden weiterhin den seit der Markteinführung bekannten Innenraum-Look ,Lounge" wählen.

Höherwertige Materialien
In beiden Designvarianten wurde zudem die Qualität der verwendeten Materialien angehoben. So soll sich die obere Verkleidung der Türen weicher anfühlen. Sie ist ebenso in Schwarz gehalten wie der obere Teil der Armaturentafel und der untere Teil der Türverkleidungen. Optional stehen sowohl für die Look- als auch für die Lounge-Ausstattung beheizbare Teilledersitze in passenden Farbkombinationen zur Verfügung.

Neue Lackierungen
Auch das Angebot an Außenlackierungen wurde modifiziert. Künftig ist der iQ in acht verschiedenen Lackfarben erhältlich, ab Oktober 2010 wird zusätzlich der Farbton "Bronzebraun Mica Metallic" eingeführt. Unverändert bleibt das Motorenangebot. Es besteht aus zwei Benzinern mit 68 beziehungsweise 98 PS sowie einem 90 PS starken Common-Rail-Diesel.

Künftig schon für 1.000 Euro weniger
Mit der Modellüberarbeitung führt Toyota für seinen Kleinsten auch die neue Basisversion iQ Zero ein. Diese Variante ist ausschließlich in Verbindung mit dem 1,0-Liter-Benziner und Fünfgang-Schaltgetriebe erhältlich. Der Einstiegspreis beträgt 11.900 Euro, das sind 1.000 weniger als der bisher günstigste iQ kostete. Der überarbeitete Toyota iQ ist in Deutschland ab dem 17. Juli 2010 erhältlich.

Günstigerer Einstiegs-iQ