Ab 2011 sowohl als Limousine als auch als Kombi erhältlich

Peugeot zeigt auf dem Pariser Autosalon 2010 (2. bis 17 Oktober) sein neues Topmodell. Der 508 tritt in der oberen Mittelklasse an und löst sowohl den 407 als auch den 607 ab. Außer als Limousine wird der 508 zudem als Kombimodell SW kommen.

Neues Markendesign
Der 508 ist der erste Serien-Peugeot, der das neue Design des französischen Herstellers aufgreift. Dieses war Anfang 2010 erstmals mit der Roadster-Studie SR1 und zusammen mit einem überarbeiteten Markenauftritt vorgestellt worden. Das jahrelang dominierende Haifischmaul verschwindet künftig, nichtsdestotrotz gibt es beim 508 einen großen Kühlergrill und weit nach hinten gezogene Scheinwerfer, die allerdings weniger rundlich ausfallen als bei den bisherigen Peugeot-Modellen.

Elegant und viel Platz
Insgesamt kommt der 508 sehr dynamisch und elegant daher, aber etwas kantiger als das Concept Car ,5 by Peugeot", das auf dem Genfer Auto-Salon 2010 bereits einen ersten Ausblick auf das neue Modell gab. Auffallend sind beim 508 die hohe Schulterlinie und bei der 4,79 Meter langen Limousine das relativ kurze, aber mächtige Heck. Die Kombivariante 508 SW misst 4,81 Meter und fällt durch eine sanft nach hinten auslaufende Dachlinie auf. Der Innenraum vermittelt auf ersten Bildern einen hochwertigen Eindruck, der Hersteller verspricht ein ,klares, technikgeprägtes Interieur in erstklassiger Verarbeitung". Auch das Platzangebot für die Passagiere sowie der Gepäckraum sollen geräumig ausfallen – genaue Größenangaben macht Peugeot jedoch noch nicht.

Auch als Dieselhybrid
Erstmals zum Einsatz kommt das so genannte e-HDi-System – dahinter verbirgt sich ein Start-/Stopp-System der neuesten Generation. Etwas später geht auch eine Dieselhybridvariante an den Start. Der 508 HYbrid4 verfügt über eine Gesamtleistung von 200 PS, kann auch rein elektrisch fahren und wird serienmäßig mit einem Allradantrieb kombiniert. Den CO2-Ausstoß für den HYbrid4 gibt Peugeot mit nur 99 Gramm pro Kilometer an.

Wiederbelebte Tradition
Mit dem 508 belebt Peugeot die Tradition der Baureihe ,50..." wieder. Zuletzt gab es mit dieser Typenbezeichnung den 505, der zwischen 1979 und 1992 angeboten wurde. Hohen Bekanntheitsgrad besitzt auch der zwischen 1968 bis 1983 gebaute 504. Der neue Nachfahre 508 soll in beiden Karosserievarianten Anfang 2011 in den Verkauf gehen. Produziert wird das neue Topmodell im französischen Werk Rennes-La-Janais. Parallel dazu wird die Limousine im Laufe des Jahres 2011 auch spezifisch für den dortigen Markt angepasst im chinesischen Wuhan vom Band laufen.

Premiere für Peugeot 508