Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten der AIDS-Forschung

Auf dem Life-Ball in Wien, der größten AIDS-Wohltätigkeitsveranstaltung Europas, stellt Mini drei von Modedesignern gestaltete Kleinwagen vor. Die Sammlerstücke werden zugunsten von amfAR, einer Stiftung zur Förderung der AIDS-Forschung, versteigert.

Drei Designer
Für die gute Sache tätig waren Diane von Furstenberg, Kenneth Cole und Francisco Costa. Die aus Belgien stammende US-Modeschöpferin von Furstenberg machte den Mini zu einem knalligen Eyecatcher. Der rote Wagen ist übersät mit bunten Lippen, die bis über die hinteren Fenster reichen. Dach und Felgen bilden einen weißen Kontrast. Auf der Kühlerhaube prangen die Initialen der Designerin, die sich auch im Inneren des Wagens wiederfinden.

Cabrio und Countryman
Der New Yorker Modedesigner Kenneth Cole bearbeitete ein Mini Cabrio. Er schuf ein silbern glänzendes Prachtstück aus gebürstetem Metall mit nietenartigen Perforationen. Dabei hat sich Cole an seiner Accessoire-Linie orientiert, die in gebürstetem Metall gestaltet ist. Francisco Costa von Calvin Klein veredelte einen Mini Countryman. Das Auto in mattem Schwarz strahlt Understatement aus. Auf beiden Vordertüren findet sich der Calvin-Klein-Schriftzug in schwarzen Hartgummi.

Mini auf dem Life-Ball 2010
Mini engagiert sich mittlerweile zum zehnten Mal in Folge beim Life-Ball. Die 18. Ausgabe der Veranstaltung findet am 17. Juli 2010 in Wien statt. Dann stehen neben dem Rathaus und dem Rathausplatz auch das Burgtheater und sogar das Parlament ganz im Zeichen der AIDS-Wohltätigkeit. Die 18. Internationale AIDS-Konferenz beginnt am Tag danach.

Gallery: Drei Designer-Minis