Renovierung der A5-Reihe startet im Herbst 2011

Hätten Sie es gewusst? Das Audi A5 Coupé kam im Sommer 2007 ein halbes Jahr vor seinem Technikspender, dem aktuellen A4, auf den Markt. Vier Jahre nach dem Debüt ist nach den Gesetzmäßigkeiten der Branche ein Facelift fällig. Wie es aussehen wird, zeigt bereits jetzt ein Erlkönig des A5 Sportback.

Gesicht im Stil des A6
Im Fall des A5 ist der Begriff ,Facelift" durchaus wörtlich zu nehmen. Trotz Tarnung ist die neue Frontpartie im Stil des ganz frischen A6 gut zu erkennen. Am Heck geht es dezenter zu, hier ändert sich nur das Innenleben der Rückleuchten. Etwas überraschend ist die Tatsache, dass es sich bei dem Erlkönig um einen A5 Sportback handelt. Diese Variante wurde erst 2009 vorgestellt. Offenbar möchte Audi mit der Überarbeitung der gesamten A5-Baureihe vermeiden, dass alte neben neuen Versionen in den Schauräumen stehen. Im Innenraum wird der Kunde künftig Technik-Highlights der höheren Baureihen vorfinden, so zum Beispiel ein Touchpad zur Bedienung des Multimediasystems.

Von vier bis fünf
Natürlich wird auch die A4-Reihe nicht von dem großen Lifting ausgenommen. Die Gründe liegen auf der Hand: Mercedes hat jüngst die C-Klasse aufgefrischt, BMW bringt 2012 einen komplett neuen 3er. Bei Audi selbst attackieren mit dem kommenden A3 und dem A6 zwei Newcomer den A4 und dessen Brüder. Der Zeitplan für die Renovierung dürfte daher wie folgt aussehen: Auf der Frankfurter IAA im September 2011 präsentieren die Ingolstädter die überarbeiteten Versionen von A5 Coupé und Cabrio, Anfang Januar 2012 folgt in Detroit der A5 Sportback. Auf dem Genfer Autosalon im März des Jahres steht dann das Lifting des A4 im Mittelpunkt. Mitte 2012 rundet schließlich der superstarke RS4 mit 450 PS die Maßnahmen ab.

Erwischt: Audi A5-Facelift