Zwei neue Aggregate beim Wiener Motorensymposium vorgestellt

Ab 2013/14 plant VW, eine Reihe von wichtigen Fahrzeugen mit Plug-in-Hybridtechnik in Serie zu bringen. Das gab Konzernchef Martin Winterkorn im Rahmen des Wiener Motorensymposiums 2011 bekannt. Zugleich sprach sich Winterkorn für noch mehr gezielte Forschungsförderung, insbesondere im Hinblick auf die Batterietechnologie, aus.

Neuer E85-Benziner
Parallel stellte VW in Wien zwei neue Motoren vor. Einer davon ist der doppelt aufgeladene 1,4-Liter-TSI mit 160 PS. Er wurde für den Ethanolbetrieb mit E85-Kraftstoff umkonzipiert. In Verbindung mit einem Siebengang-DSG soll der Verbrauch in einer Passat Limousine 8,8 Liter auf 100 Kilometer betragen. Der CO2-Ausstoß wird mit 144 Gramm pro Kilometer angegeben. Das entspricht einer Reduzierung von sieben Prozent gegenüber dem Betrieb mit Superkraftstoff. Der Motor ist zunächst für den Einsatz in Passat und Passat CC auf den Märkten in Schweden und Finnland vorgesehen. Dort wird bereits seit Jahren E85-Sprit angeboten.

Sauber-Diesel für die Staaten
Der aus Europa bekannte Zweiliter-TDI mit 140 PS wurde für den US-Passat modifiziert und weiterentwickelt. Durch eine so genannte SCR-Abgasreinigung mit Harnstoff-Einspritzung erfüllt das Aggregat die strengen amerikanischen BIN5/ULEV-Emissionsgesetze. Den Durchschnittsverbrauch gibt VW mit umgerechnet rund 6,7 Liter Diesel pro 100 Kilometer an.

Bildergalerie: VW: Plug-in-Hybrid ab 2013