Karbon-Chassis und 600 PS ab 200.000 Euro

McLaren Automotive wird ab Frühjahr 2011 den Supersportler MP4-12C auf den Markt bringen. Er folgt dem Mercedes SLR McLaren, der von 2003 bis 2010 in Kooperation mit Mercedes gebaut wurde. Für das erste eigene Modell nach der Trennung vom deutschen Partner gibt die englische Firma nun den Preis bekannt.

Turbo-V8 mit 600 PS
Entwickelt wurde der Sportwagen im Formel-1-Quartier des Unternehmens in Woking. Der 12C ist der erste ,pure" McLaren, eine komplette Eigenentwicklung ohne eine einzige Fremdkomponente. Auch der Motor wurde selbst konstruiert. Das 3,8 Liter große V8-Aggregat wird von zwei Turboladern unter Druck gesetzt und leistet 600 PS. Der CO2-Ausstoß soll weniger als 300 Gramm je Kilometer betragen.

Günstig trotz Karbon-Chassis
Das 80 Kilogramm leichte Chassis des MP4-12C wird ,MonoCell" genannt und besteht – wie man es aus der Königsklasse des Rennsports kennt – aus Karbon. Das war bereits beim legendären McLaren F1 der Fall, der vor rund 20 Jahren vorgestellt wurde. Doch während die Produktion damals einige tausend Arbeitsstunden in Anspruch nahm, dauert die Herstellung des 12C-Chassis heute weniger als vier Stunden. Das spart Geld, weswegen McLaren den Preis des Supersportlers im Vergleich zu anderen Kohlefaser-Rennern als ,konkurrenzlos günstig" bezeichnet: 200.000 Euro kostet der 1.300 Kilogramm schwere Flitzer in Deutschland.



17 Farben, 14 Innenausstattungen
Der MP4-12C kann mit einer von 17 Lackfarben bestellt werden. Zur Auswahl steht auch ,McLaren Orange", die Farbe der McLaren-Rennfahrzeuge aus den 1960er- und 70er-Jahren. 14 Innenausstattungen werden angeboten. Des Weiteren gibt es optionale Leistungs-Upgrades: eine Sport-Abgasanlage, Carbon-Keramik Bremsscheiben und leichte, geschmiedete Aluminium-Felgen. Wer mehr Karbon als nur beim Chassis haben möchte, kann Abdeckungen und Verkleidungen aus diesem Material ordern: unter anderem für die Außenspiegel, den Motor und den Motorraum.

Händlernetzwerk in 19 Ländern
Bis zu 1.000 MP4-12C wollen die Briten im ersten Jahr produzieren. Das neue Werk, das McLaren Production Centre (MPC), wird momentan neben dem McLaren Technology Centre gebaut und wird Mitte 2011 vollständig in Betrieb genommen. Das aktuelle Netzwerk von 35 Händlern operiert in 19 Ländern weltweit.

Gallery: Karbon-Renner