Staatlicher Zuschuss wird nur noch bis 31. Dezember 2010 gewährt

Endspurt bei der Filterförderung: Wer bei seinem Diesel noch keinen Rußpartikelfilter an Bord hat und für die Nachrüstung 330 Euro vom Staat kassieren will, sollte sich beeilen. Denn zum Jahresende 2010 endet die staatliche Förderung. Darauf weist die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hin.

Einbau noch dieses Jahr erforderlich
Um sich den Barzuschuss zu sichern, müssen Autofahrer den Partikelfilter bis zum 31. Dezember 2010 einbauen sowie die Änderung im Fahrzeugschein eintragen lassen. Entsprechend nachgerüstete Fahrzeuge erhalten dann eine gelbe oder grüne Plakette, mit denen man den jeweiligen örtlichen Regelungen entsprechend in Umweltzonen fahren darf. Ohne die richtige Plakette riskieren Autofahrer ein Bußgeld und Punkte in Flensburg. Zudem sinkt bei Dieselmodellen mit Partikelfilter die Kraftfahrzeugsteuer, teilt die GTÜ mit.

Zulassung vor 2007
Die staatliche Förderung gilt für die Nachrüstung aller Diesel-Pkw, die vor dem 1. Januar 2007 zugelassen wurden. Bei Wohnmobilen und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen muss die Erstzulassung vor dem 17. Dezember 2009 liegen. Der Barzuschuss kann online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de beantragt werden.