Modellpflege: Stabilitätsprogramm ab Basis und neuer 1,4-Liter-Diesel

Dem Peugeot 207 und seiner Kombiversion 207 SW fehlte bislang in einigen Ausstattungsvarianten ein Stabilitätsprogramm. Nun ist ESP ab der Basisversion Filou bei allen 207ern inklusive SW mit an Bord. Als neue Motorisierung für die 207-Limousine präsentiert der französische Hersteller den 1,4-Liter-Diesel HDi mit Rußpartikelfiltersystem FAP.

Stabilitätsprogramm nun ab Filou
Die Einstiegsversion 207 Filou, die Sondermodelle Urban Move von 207 und 207 SW sowie die Ökovariante 207 99G rüsten die Franzosen ab sofort serienmäßig mit ESP aus. Damit besitzen alle 207er das wichtige Sicherheitsfeature. Kleiner Wermutstropfen: Bei den ESP-Nachzüglern hebt der Hersteller die Preise um 150 Euro (Filou) respektive 200 Euro (Urban Move, 99G) an. Der Filou mit 1,4-Liter-Benziner und 73 PS kostet nun 12.250 Euro (Kombiversion SW: 13.600 Euro), der Urban Move ab 14.600 Euro (SW: 16.500 Euro) und der 99G ab 16.700 Euro.

Motorenpalette erweitert
Bei den Ausstattungsvarianten Filou und Tendance der 207 Limousine hält der 1.4 HDi mit Rußfiltersystem FAP Einzug. Der Motor leistet 68 PS, ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 166 km/h und erfüllt die Euro 5-Norm. Als Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer gibt der Hersteller 4,2 Liter an. Ab 13.950 Euro kostet der 207 Filou HDi FAP 70 (Fünftürer: 14.650 Euro). In der Version Tendance beträgt der Preis 15.200 Euro (Fünftürer: 15.900 Euro). Bislang der Version Platinum vorbehalten war die 1,6-Liter-Topmotorisierung THP. Ihre 156 Pferde gehen nun auch in der Ausstattungsvariante Premium der 207er-Limousine an den Start. Preise: 18.150 Euro für den Dreitürer, 18.850 Euro für den Fünftürer.

Peugeot 207: ESP Serie