Edelstahl-Komponenten rundum werten Pick-up auf

Leopoldshöhe, 3. Dezember – Cobra Technology & Lifestyle bietet für den VW Amarok verschiedene Zubehörteile aus Edelstahl an. Die Westfalen verpassen dem Pick-up damit einen auffälligen Offroad-Look.

Verschiedene Frontbügel
Den Anfang macht ein Frontbügel aus 60 Millimeter starkem Edelstahl für 577 Euro. Dank einer flexiblen Aufhängung erfüllt das Teil laut Cobra die EG-Bestimmungen zum Fußgängerschutz. Daher wird eine EG-Typgenehmigung mitgeliefert, die eine TÜV-Abnahme überflüssig macht. Der Frontbügel ist für die Aufnahme von zusätzlichen Fernscheinwerfern konzipiert, die als montagefertiger Satz angeboten werden. Alternativ gibt es einen Frontbügel, der an die Unterseite des Serienstoßfängers montiert wird und 365 Euro kostet. Ebenfalls aus Edelstahl ist der angebotene Stoßstangengrill für 198 Euro.

Schwellerrohre und Trittbretter
Für die Flanken bietet der Tuner Schwellerrohre mit integrierten Trittflächen unter den vorderen und hinteren Türen an. Die Rohre haben einen Durchmesser von 80 Millimeter. Für den Satz sind 764 Euro fällig. Alternativ gibt es noch durchgehende Trittbretter für den Schwellerbereich. Die Teile gibt es in Aluminium- oder Edelstahlausführung ab 533 Euro.

Kabinen-Bügel und neue Felgen
Auf die Ladefläche des Amarok montiert Cobra einen Kabinenbügel aus 60-Millimeter-Rohren. Kostenpunkt: 747 Euro. Als Schutz für das hintere Kabinenfenster ist für 276 Euro ein schwarzes Schutzgitter im Angebot. Abschließend bietet der Offroad-Tuner noch 19 und 20 Zoll große Felgen mit je zwei Designs an. Die größte Ausführung stellt das einteilige Modell Cobra Sahara in 10x20 Zoll mit Reifen im Format 275/45 dar. Die Felge weist einen abschließbaren Nabendeckel auf.

Dicke Rohre