Preisvorteile sowie neue Ausstattungsdetails und Kombinationsmöglichkeiten

Alfa Romeo hat die Ausstattungen der Limousine 159 und der Kombiversion 159 Sportwagon für das ab sofort bestellbare Modelljahr 2011 überarbeitet. Neu konzipiert wurden unter anderem die Interieur-Dessins der Grundversionen, die nun inklusive Dachhimmel und Seitenverkleidungen in einem dunklen Farbton gehalten sind. Passend dazu abgestimmt haben die Italiener die neuen, zweifarbigen Sitzbezüge ,Sport".

Neue Ausstattungsmöglichkeiten
Serienmäßig sind Alfa 159 und 159 Sportwagon mit sieben Airbags, aktiven Kopfstützen, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audio-CD-Anlage, Leder-Lenkrad und -Schaltknauf, vorderer und hinterer Mittelarmlehne, elektrischen Fensterhebern rundum, Nebelscheinwerfern und der Fahrstabilitätskontrolle VDC (Vehicle Dynamic Control) ausgestattet. Die Basisvariante kann nun zudem für 2.050 Euro mit dem ,Komfortpaket" und dem ,Sportpaket 1" kombiniert werden. Neben einer Freisprechanlage und einem Tempomat werten den 159 auch 17-Zoll-Leichtmetallräder auf. Laut Hersteller beträgt der Preisvorteil gegenüber den einzelnen Paketen 1.295 Euro.

Neue Basismotorisierung ab September 2010
Die Grundversion von 159 Limousine und Sportwagon bieten die Italiener aktuell mit einem Zwei-Liter-Diesel und 170 PS ab 29.000 beziehungsweise 30.350 Euro an. Im September 2010 schieben sie eine neue Basismotorisierung mit 136 Diesel-PS und ebenfalls zwei Liter Hubraum nach. Die Preise werden dann 26.700 beziehungsweise 28.050 Euro betragen.

Topausstattung Turismo überarbeitet
Verändert präsentiert sich auch die gehobene Ausstattungsversion Turismo. Hier kommen serienmäßig neue Leder-/Stoff-Sitzbezüge, ein Sportlenkrad samt Schaltknauf in schwarzem Leder und neue Ziffernblätter im Sportdesign zum Einsatz. Kunden sollen von einem Preisvorteil von 1.650 Euro profitieren.

Sportpaket ,ti" optional mit Karbon
Neues vermelden die Italiener auch bei dem für 3.300 Euro erhältlichen Sportpaket ,ti" für die gehobenen Turismo-Versionen des 159. Wahlweise bietet Alfa Romeo hier ab sofort auch die 18-Zoll-Leichtmetallfelge ,Supersport 1" in Titangrau an. Darüber hinaus erhielten die Sportsitze einen neuen Bezug in schwarzem Leder/Alcantara mit eingearbeitetem rotem Alfa-Romeo-Logo sowie einem ebenfalls in Rot gehaltenen Nahtbesatz im Bereich der Seitenwangen und Kopfstützen. Den Preisvorteil des Sportpakets ,ti" gibt Alfa Romeo mit 1.950 Euro an. Ebenfalls neu ist das auf die ,ti"-Versionen des italienischen Beaus zugeschnittene Karbon-Paket für 650 Euro, das entsprechende Applikationen für Mittelkonsole und Lenkrad beinhaltet.

,Sportpaket 1" und ,Komfortpaket" im Detail
Das ,Sportpaket 1" beinhaltet im Exterieur verchromte Auspuffendrohre, die 17-Zoll-Leichtmetallräder ,Supersport" mit 225er-Bereifung und ausgestellte Seitenschweller. Innen veredeln ein Multifunktionssportlenkrad und ein Schaltknauf in schwarzem Leder mit roten Ziernähten, Sportpedale und eine Fußstütze aus Aluminium sowie Instrumente mit Sportdesign-Ziffernblättern das Cockpit. Im ,Komfortpaket" sind elektrisch anklappbare Außenspiegel, eine Freisprechanlage und ein Tempomat enthalten. Beide Pakete können weiterhin auch separat gewählt werden.

Tradition verpflichtet: Sportpaket ,ti"
,ti" steht für ,Turismo Internazionale" und bezeichnet bei Alfa Romeo traditionell die sportlich-exklusiven Versionen. Den Alfa 159 und 159 Sportwagon bereichert das Sportpaket ,ti" im Exterieurbereich mit Details wie den 19-Zoll-Leichtmetallrädern ,ti" in Silber oder Dunkelgrau mit 235er-Bereifung, verchromten Auspuffgasendrohren, einer Brembo-Bremsanlage mit rot lackierten vorderen Bremssätteln, einem um 20 Millimeter tiefergelegten Sportfahrwerk, speziellen Seitenschwellern sowie dem ti-Logo auf den Kotflügeln und an der Heckklappe. Wahlweise kann das Sportpaket ,ti" mit den neuen, schwarz lackierten 18-Zoll-Leichtmetallfelgen ,Supersport 1" kombiniert werden. Innen werten Sportsitze in Leder/Alcantara und mit eingearbeitetem Alfa-Romeo-Logo, eine Sitzheizung, Sportpedale und eine Fußstütze aus Aluminium, Leder-Sportlenkrad und -Schaltknauf mit roten Nähten, eine asymmetrisch geteilte Rücksitzbank mit Ablagefach in der Armlehne sowie Einstiegsleisten mit Edelstahleinsatz und ,ti"-Logo auf.

Auf Kundenwünsche reagiert
Mit der Einführung von dunkel gehaltenen Rädern, die immer mehr Zuspruch fänden, habe man auf Kundenwünsche reagiert, so Alfa Romeo. Die Mailänder Marke bietet daher jetzt fünf von elf Leichtmetallfelgen für den Alfa 159 und 159 Sportwagen in dunkler, titangrauer Lackierung an.

Alfas 159er aufgewertet