Radlaufverbreiterungen und 20-Zöller sowie diverse Anbauteile

Die in der Kleinstadt Moutier im Schweizer Kanton Bern ansässige Firma Shaston bringt in Zusammenarbeit mit dem deutschen Tuner Lumma eine Tuningversion des BMW 7er auf den Markt. Ausgegangen wird von der Version 760Li, also der Langversion mit dem 544 PS starken Zwölfzylinder. Shaston vertreibt normalerweise Telekomartikel von Firmen wie HTC, Sonim oder Alarmtouch. Doch hat Shaston nun auch eine Abteilung, die Luxusfahrzeuge unter anderem von Mercedes, BMW und Aston Martin verkauft.

Radlaufverbreiterung mit 20-Zoll-Alufelgen
Die neue Front des 760Li hat die gleichen Wölbungen wie die Motorhaube und auch die Form der Niere findet ihr Pendant. Gittereinsätze, Nebelleuchten und LED-Tagfahrleuchten sind in das Frontmodul integriert. Hauptverantwortlich für den neuen Auftritt ist die Radlaufverbreiterung mit 20-Zoll-Alufelgen. Letztere werden vorne mit der Größe 305/25, hinten mit der Dimension 345/25 bereift. Modifizierte Seitenschweller überbrücken den Raum zwischen den Radlaufverbreiterungen. Außerdem legt Shaston den 7er tiefer und spendiert einen neuen Heckdiffusor. Zur Spezialoptik tragen diverse Karbon-Applikationen bei. Dazu gehören Kappen für die Außenspiegel, ein Rahmen für die Niere, die Griffblenden an allen Türen, die Zierleiste auf dem Kofferraumdeckel und ein vierteiliger Blendensatz für die Türen und die Kotflügel. Im Innenraum gibt es Pianolack und weißes Leder.

Publikumsvorstellung in Genf
Das komplette Tuningfahrzeug ist exklusiv bei der Firma Shaston zu haben. Das nötige TÜV-Gutachten gehört zum Lieferumfang. Der getunte 760Li wird auf dem Genfer Autosalon 2011 (3. bis 13. März) am Lumma-Stand zu sehen sein. Ein äußerlich identisches Fahrzeug, allerdings mit 22-Zoll-Felgen und ohne genaue Typbezeichnung, hatte Lumma schon im Sommer 2010 einmal präsentiert. Nach dem Zusammenhang zwischen den Fahrzeugen gefragt, sagte uns Shaston-Chef Steve Christe: ,Es gibt zur Zeit nur ein Fahrzeug mit Shaston-Lumma-Optik, und das steht bei Shaston. Lumma hat das Auto präsentiert, weil die Firma in Zukunft vielleicht das Bodykit verkaufen wird. Doch mindestens bis Mitte 2011 ist das Design für den 760Li reserviert."

Verbreitertes Dickschiff