Das schwäbische Muscle-Car wird noch stärker

Kubatech holt sich das Vor-Faceliftmodell des Mercedes C63 AMG in die Werkstatt und presst aus seinem 6,2-Liter-V8 noch eine ganze Ecke mehr Leistung. Heraus springen 583 statt der serienmäßigen 457 PS. Und auch das Drehmoment steigt: Statt 600 generiert der getunte Monstermotor 692 Newtonmeter. Bis zu 310 km/h schnell lassen die Rheinländer den Mercedes rennen – dann wird die Fuhre elektronisch eingebremst.

Elektronikoptimierung plus Abgasanlage
Erreicht werden die neuen Leistungswerte im Wesentlichen durch eine laut Tuner ,kompromisslose Optimierung" der Motorsteuerungssoftware, die von der Kubatech-Tochter Mcchip-Dkr erledigt wird. Begleitet wird die Maßnahme von einem neuen Abgassystem, das Kubatech von Hersteller Cargraphic bezieht. Die Anlage besteht aus Fächerkrümmern, Mittelschalldämpfern sowie Endschalldämpfern und weist im Inneren Klappen auf, die per Fernbedienung verstellt werden können. So kann die Lautstärke verändert werden. Der Umbau inklusive der notwendigen Abstimmung auf dem hauseigenen Prüfstand dauert laut Tuner rund drei Tage und kostet zirka 10.000 Euro.

Mattschwarze 19-Zöller
Optische Retuschen nimmt die Mechernicher Firma nur auf dem Gebiet der Felgen vor. Auch hier arbeitet Kubatech mit Cargraphic zusammen und montiert mattschwarze 19-Zöller im klassischen Kreuzspeichendesign. Ein Radsatz mit passenden Michelin-Reifen schlägt mit fast 7.500 Euro zu Buche.

Monstermotor-Tuning