Getuntes Show-Car wirbt für Reifenhersteller

Die Motor Show im italienischen Bologna, welche in der Zeit vom 4. bis zum 12. Dezember 2010 stattfindet, liefert den Rahmen für die Präsentation eines ganz besonderen Alfas: die Giulietta G430 iMove Marangoni.

Auf grünen Füßen
Hinter Marangoni verbirgt sich der gleichnamige italienische Reifenhersteller. Das auffälligste Merkmal der von TRC Italia getunten Giulietta sind denn auch giftgrüne Spezialreifen der Sorte ,M-Power iGreen" in der Größe 235/35 R19 auf Barracuda-Felgen. Die Farbgebung wird durch Spezialelemente erreicht, die im Dunkeln leuchten. Damit nicht genug: In der Kabine findet sich eine grüne Ausstattung, die vom italienischen Bekleidungshersteller ,Conte de Florence" entworfen wurde und ein iPad von Apple. Im Kofferraum liegt ein Segway i2.

Mehr Power und stärkere Optik
Die Frontstoßstange des krassen Alfas weist zwei große Lufteinlässe auf, wobei der Luftstrom in Richtung der verstärkten Bremsanlage geleitet wird. Diese besteht aus Zehnkolben-Bremssätteln und 360-Millimeter-Compound-Scheiben. Am Heck wurde der Originaldiffusor durch ein neues CFK-Teil im Ferrari-Stil ersetzt. Ebenfalls aus CFK bestehende Schürzen komplettieren das Bodykit. Durch den Einbau eines Gewindefahrwerks von KW wird die Giulietta G430 um vier Zentimeter abgesenkt. Unter der Haube schlummern nach dem Umbau 286 PS, das sind 51 PS mehr als normal. Erreicht wird dies unter anderem durch eine neue Downpipe mit integriertem Metallkat und einen vergrößerten Endschalldämpfer aus Edelstahl. Sämtliche verbauten Komponenten werden ab 2011 von TRC Italia zum Verkauf angeboten, die Preise sind noch nicht bekannt.

Grüne Sohlen