Ferrari Superamerica 45: Einzelstück auf 599-Basis

Ferrari ist eine der exklusivsten Automarken der Welt. Wer einen Sportwagen mit dem springenden Pferd besitzt, zählt bereits zu einem kleinen Kreis. Doch wer sich von der italienischen Sportwagenschmiede ein Einzelstück anfertigen lassen möchte, der muss entweder einen besonders guten Draht nach Maranello oder aber eine extrem schwere Geldbörse haben. Der Autosammler Peter Kalikow hat offenbar beides und erfüllte sich jetzt den Traum eines Unikats aus Italien – mit dem Ferrari Superamerica 45.

Seit 45 Jahren Ferrari-Besitzer
Die Ziffern ,45" im Namen des Sportwagens haben eine persönliche Bedeutung für Kalikow: Vor 45 Jahren kaufte sich der New Yorker seinen ersten Ferrari und beschenkt sich mit der Spezialanfertigung selbst zu seinem Jubiläum. Die Farbe des Sportwagens ist ,Blu Antille", in der gleichen hat Kalikow nämlich schon einen Ferrari in seiner Kollektion – den 1961er ,400 Superamerica". Damit schließt sich auch der Kreis der Namensgebung.

Einzelanfertigung von Ferrari Design
Die Basis des Superamerica 45 ist der Ferrari 599. Die Abteilung Ferrari Design hat ihn im eigenen Werk in Maranello nach den Wünschen von Kalikow umgebaut. Der Kühlergrill ist verchromt. A-Säule, Außenspiegel und Türgriffe sind aus poliertem Aluminium. An den vorderen Kotflügeln bekommt der Superamerica doppelte Lufteinlässe. Die Spezial-Felgen sind in Wagenfarbe lackiert und haben ein Diamant-Finish. Am Heck befindet sich jetzt ein dezenter Spoiler. Das Hardtop, der Frontsplitter und weitere Karosseriekomponenten sind aus Karbon und in einem dunkleren Blau lackiert.

Individueller Innenraum
Im gleichen dunklen Blauton geht es im individuell gestalteten Cockpit weiter. Der Innenraum wurde zudem mit Leder und Karbonapplikationen ausstaffiert. Unter der Haube steckt ein 670 PS starker 6,0-Liter-V12 aus dem 599 GTO. Über den Preis hüllt man sich bei Ferrari in Schweigen. Ein Serien-599-GTO kostet bereits mindestens 317.000 Euro. Das Einzelstück des amerikanischen Geschäftsmannes dürfte aber deutlich teurer gewesen sein. Auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2011 am Comer See ist der Ferrari Superamerica 45 erstmals zu sehen.

Gallery: Unglaubliches Unikat