In der Eifel entsteht ein 520 PS starkes Sportcoupé auf Audi-S5-Basis

Was haben Asphalt-Mischanlagen und ein 520 PS starkes Sportcoupé gemeinsam? In der Regel nicht viel, doch mit dem Benarrow PB5 ändert sich das. Denn die Firma Benninghoven aus dem Moseltal ist eigentlich auf den Bau von Maschinen für den Bereich Asphaltierung spezialisiert. Doch anlässlich des 100. Firmengeburtstages wollte Firmenchef und Autoliebhaber Bernd Benninghoven sich seinen Traum vom selbst entwickelten Sportwagen verwirklichen. Nun ist der Traum Wirklichkeit geworden.

Verwandtschaft bleibt offensichtlich
Was mit ersten Entwürfen von Designern der englischen Universität Coventry begann, mündete schließlich nach rund zwei Jahren im Projekt Benarrow PB5. Auch wenn das Sportcoupé einen eigenständigen Eindruck macht, so kommt dem Betrachter bei genauem Hinsehen das ein oder andere Detail doch mehr als bekannt vor. Kein Wunder, denn als Basis für den PB5 dient der Audi S5.

Rückleuchten à la Ferrari
Die Front ist durch Doppelscheinwerfer, einen eher dezenten Kühlergrill und auffällige Lufteinlässe unterhalb des Stoßfängers charakterisiert. Das Heck greift neben einer Abrisskante im Audi-Stil auch auf Stylingelemente à la Ferrari zurück – in Form von vier kreisrunden Rückleuchten. Im Innenraum wird die Verwandtschaft zum S5 dann vor allem beim Blick auf Lenkrad, Armaturentafel und Mittelkonsole offensichtlich. Die runden Luftausströmer mit Alueinfassung erinnern an den TT. Doch natürlich präsentiert sich der Innenraum dennoch sehr individuell gestaltet. So ist das komplette Interieur mit hochwertigem Leder bezogen. Zur Wahl stehen neben dezenten Tönen auch knallig bunte Farben wie Rot, Grün, Blau oder Orange.

Kompressor von MTM
Auch unter der Haube des Benarrow PB5 hat sich mächtig was getan. Den 4,2-Liter-V8 des S5 hat sich Tuner MTM aus Wettstetten vorgeknöpft. Dank Kompressor leistet das Triebwerk statt der serienmäßigen 354 nun 520 PS. Gleichzeitig wächst das Drehmoment von 440 auf 520 Newtonmeter. Fahrdaten sind für den allradgetriebenen PB5 noch nicht veröffentlicht. Aber man darf davon ausgehen, dass die 5,1 Sekunden für den Sprint auf Tempo 100 und die 250 km/h Höchstgeschwindigkeit des Audi S5 deutlich getoppt werden.

Zehn Exemplare pro Jahr geplant
Für hohe Fahrdynamik sorgt ein Sportfahrwerk von KW, für die Verzögerung ist eine Hochleistungsbremsanlage aus dem Hause Brembo zuständig. Der Benarrow PB5 soll aber kein Einzelstück für den Firmeninhaber bleiben, sondern künftig in einer Kleinserie produziert werden. Mit etwa zehn Exemplaren rechnet der Hersteller pro Jahr. Die Kundschaft dürfte exklusiv und handverlesen bleiben, denn als Preis werden für den Benarrow PB5 deutlich über 200.000 Euro aufgerufen.

Bildergalerie: Traumwagen mit 520 PS