Die Neuauflage des Octavia LPG erfüllt nun die Euro-5-Norm

Skoda bietet den Octavia wieder als LPG-Modell an. LPG steht für Liquefied Petroleum Gas und wird auch Autogas genannt. Gegenüber Benzin verursacht Autogas geringere Schadstoffemissionen. Das LPG-Modell war bereits schon einmal von 1. September 2009 bis 30. September 2010 im Programm. Es erfüllte allerdings nur die Euro-4-Norm, die Neuauflage dagegen schafft Euro 5.

Als Limousine und Kombi
Skoda offeriert den Octavia LPG als Limousine und Combi in den drei Ausstattungsvarianten Classic, Ambiente und Elegance. Der zusätzliche Gastank ist in der Reserveradmulde untergebracht. Gegenüber den reinen Benzin-Modellen verfügt der Octavia LPG über eine Restgas-Anzeige.

Benzin- und Autogasbetrieb
Der 1,6-Liter-Vierzylindermotor im Octavia LPG kann wahlweise mit Benzin oder Autogas betrieben werden. Im Benzinmodus leistet das Aggregat 102 PS, mit Gas generiert es 98 PS. Die CO2-Emissionen sind mit 149 Gramm um 19 Gramm je Kilometer niedriger als im Benzinbetrieb. Im Gasmodus verbraucht der LPG-Octavia 9,2 Liter Kraftstoff, der Benzinverbrauch beträgt durchschnittlich 7,2 Liter auf 100 Kilometer. Mit Autogas läuft der Octavia LPG 186 statt 190 km/h und beschleunigt mit 12,9 Sekunden eine Zehntelsekunde langsamer von null auf 100 km/h. Den Skoda Octavia LPG gibt es ab 18.240 Euro. Damit liegt er preislich über dem mit 105 PS ähnlich starken Vierzylinderturbo 1.2 TSI, der ab 16.940 Euro zu haben ist.

Gallery: Autogas zum Zweiten