260 PS: Tuner schraubt das Coupé runter und seine Leistung rauf

KBR Motorsport macht aus dem VW Passat CC einen auffälligen Straßenrenner. Der Tuner montiert rundum große Felgen im Format 9x20 Zoll und zieht Reifen der Dimension 225/30 auf. Tiefergelegt wird der CC durch ein Gewindefahrwerk des Herstellers KW. Bei dem Fahrwerk sind Zug- und Druckstufe einstellbar. Allerdings bleibt das KW-Arrangement nicht original. KBR staucht die Federn und kürzt die Dämpfer beziehungsweise die Kolbenstangen. So kommt der VW ganz tief runter – mit Erlaubnis des TÜV, wie KBR versichert. Optischer Nebeneffekt: Die Radhäuser des viertürigen Coupés sehen prall gefüllt aus. Das i-Tüpfelchen der extremen Optik ist die matte, olivgraue Folierung der Karosserie.

Leistungssteigerung für den Zweiliter-Turbo
Das brutale Aussehen unterstreicht KBR Motorsport durch eine Leistungssteigerung. Dem Zweiliter-TSI-Vierzylinder, in der Serie 211 PS stark, hauchen die Erftstadter 260 PS ein. Das schaffen die Erftstadter durch eine umprogrammierte Motorsteuerung und ein hauseigenes Abgassystem. Die Aufpuffanlage mit einen 76-Millimeter-Rohr ab dem Turbolader wird inklusive Rennkat und Downpipe installiert. Alle Komponenten bestehen aus Edelstahl. Noch ist das umgebaute Fahrzeug ein Unikat. Wer seinen Passat CC genau so modifiziert haben möchte, muss laut KBR Motorsport etwa 11.000 Euro abdrücken.

Bildergalerie: Tief und oliv