Eckig wie der Soul, aber sichtbar länger: Neue Van-Studie in Detroit

Kia stellt auf großen Messen fast immer eine Studie vor. Das ist ja auch logisch für eine Marke, die sich selbst durch eine ,designgetriebene Transformation" neu erfinden will. Die letzte Kia-Studie war der keilförmige Kleinstwagen Pop auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2010. Für die Automesse in Detroit (15. bis 23. Januar 2011) wird eine neue Studie mit dem etwas abstrakten Namen KV7 angekündigt.

Langversion des Soul?
Mit Informationen zu der Studie hält sich Kia noch sehr zurück, verweist aber darauf, dass auch dem Soul, Sportage und Sorento jeweils Studien vorausgingen, die schon deutliche Hinweise auf das Serienmodell gaben. Der KV7 wirkt wie eine Langversion des Soul. Das bisher einzige veröffentlichte Bild zeigt einen eckigen Fünftürer im Van-Format, bei dem die hinteren Seitentüren als Flügeltüren nach oben schwingen. Im Fond der Studie gibt es zwei einzelne Drehsessel. Denkt man sich die ungewöhnliche Möblierung weg und stellt sich statt der Flügeltüren zum Beispiel Schiebetüren vor, dann ergibt sich ein recht seriennahes Auto. Der Soul kann mit seinen 4,11 Meter Länge zum Beispiel mit dem deutschen Segmentbestseller Opel Meriva (4,29 Meter) beim Innenraum nicht mithalten. Eine stärker Van-orientierte Langversion könnte besser gegen den Rüsselsheimer antreten oder sogar mit Kompaktvans à la VW Tiguan konkurrieren.

Gallery: Großer Soul-Bruder?