Spezielle Lackierungen, dazu passende 19-Zöller und Sechsgang-Automatik

Im Jahr 2010 stellte Aston Martin gleich eine ganze Reihe von Sondermodellen auf die Beine: den V12 Vantage Carbon Black, den DBS Carbon Black, den DBS UB-2010 und den V8 Vantage N420. Nun sollen drei neue Sondermodelle auch den DB9 attraktiv machen.

Sportlich in Schwarz oder Silber
Der DB9 Carbon Black und der DB9 Quantum Silver, werden sportlich akzentuiert. Namensgebend sind die entsprechenden Lackfarben in Schwarz und Silber. Das Interieur ist bei beiden Modellen schwarz. Dazu gehört eine Mittelkonsole sowie Tür-Innengriffe in schwarzem Pianolack. Beide Modelle besitzen eine Sechsgangautomatik, eine Sportabgasanlage mit verbessertem Sound und schwarz glänzende, geschmiedete 19-Zoll-Räder mit zehn Speichen. Außerdem gehören ein schwarzer Grill, perforierte Sitzmittelbahnen, eine Dachhimmel-Bespannung aus Halb-Anilin-Leder, silberfarbene Nähte und ein Schalthebel aus poliertem Glas zu den Besonderheiten.

Luxuriöser Morgenfrost
Das dritte Sondermodell, der luxuriöse DB9 Morning Frost, kommt außen mit einer weißen Perleffektlackierung und innen mit braunem Leder daher. Auch dieses Modell hat eine Sechsgangautomatik, perforierte Sitzinnenbahnen sowie Mittelkonsole und Tür-Innengriffe in schwarzem Pianolack. Die 19-Zöller sind hier aber nicht schwarz, sondern silbern gehalten, genauso wie die Bremssättel und der Kühlergrill. Alle drei Editionsmodelle tragen das geflügelte Markenlogo zusammen mit dem jeweiligen Editionsnamen auf dem Schweller. Sie können ab sofort bestellt werden. Die Preise wurden nicht mitgeteilt. Der normale DB9 Touchtronic – das ist die Version mit Automatik – kostet 168.565 Euro.

Sportlich oder luxuriös