Der Extremsportler dürfte 918 heißen und etwa 600 PS stark sein

Porsche favorisierte in den letzten Jahren die Los Angeles Auto Show gegenüber der North American International Auto Show in Detroit. 2011 sind die Stuttgarter aber wieder auf der Messe in Michigan (15. bis 23. Januar) vertreten, und das sogar mit einer Weltpremiere. Was das sein wird, teilen die Stuttgarter nicht mit, doch nach unbestätigten Gerüchten handelt es sich um einen neuen Supersportwagen. Unser Zeichner hat sich von dem Auto bereits ein Bild gemacht.

Rund 600 PS wie im Ferrari 458 Italia
Das neue Auto soll über dem 911 positioniert werden und könnte gegen den Ferrari 458 Italia, den Lamborghini LP 570-4 Superleggera sowie den im Frühjahr 2011 startenden McLaren MP4-12C antreten. Allerdings soll der neue Porsche erst 2014 starten. Wenn man die Konkurrenten zum Maßstab nimmt, dürfte das neue Supercar einen rund 600 PS starken Motor haben und etwa 200.000 Euro kosten. Als Antrieb würde sich in diesem Leistungsbereich der Sechszylinder-Biturbo aus dem 911 GT2 mit 620 PS anbieten oder der deutlich weniger sparsame V10 Biturbo aus dem R8 GT von Konzernpartner Audi, der dort 560 PS liefert. Doch der neue Porsche soll einen V8-Biturbo bekommen wie der McLaren, allerdings nicht mit Heck-, sondern mit Allradantrieb. Wie beim McLaren soll das Gewicht durch Karbon-Einsatz verringert werden.

Oder mit Hybrid?
Auch ein Hybridantrieb wie beim 918 Spyder läge nahe. In der auf dem Genfer Autosalon 2010 vorgestellten Mittelmotor-Studie arbeitete ein Plug-in-Hybridsystem, bestehend aus einem V8 mit mehr als 500 PS sowie Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse mit einer Gesamtleistung von noch einmal 218 PS. Zusammen ergäbe das eine konkurrenzfähige Leistung – bei einem deutlich niedrigeren Verbrauch als bei einem reinen Verbrennungsantrieb. Dass der 918 keine bloße Spielerei bleiben wird, ist sicher: Im Sommer 2010 wurde die Serienentwicklung gestartet. Nennen wir das neue Supercar also ruhig Porsche 918 ...

Porsche 918 in Detroit