CFC StylingStation steigert Motor- und HiFi-Leistung des sportlichen VW

CFC StylingStation kommt mit einer richtig lauten Kreation um die Ecke. Die Neusser Styling-Spezialisten haben sich an ein komplettes Tuning beim VW Golf VI gewagt und spendieren dem Kompaktsportler neben einer Leistungssteigerung, neuen Felgen und einem neuen Fahrwerk auch ein fettes Car-HiFi-Entertainment-Paket.

Auf Dauer hilft nur Power
Von XBM Tuning holten sich die Neusser eine Leistungssteigerung auf 265 PS und 390 Newtonmeter Drehmoment (Serie: 210 PS, 280 Newtonmeter). Die Motorsoftware-Optimierung kostet 799 Euro. Zum besseren Ausatmen bekommt der GTI eine neue Abgasanlage (1.238 Euro) von Eisenmann. Sie besteht aus Edelstahl und beginnt nach dem Katalysator. Über zwei Endrohre mit je 100 Millimeter Durchmesser trompetet der Golf seine größere Potenz nach draußen. Das Abgasrohr nach dem Turbolader, die Downpipe, wurde auch getauscht und stammt von MR CarDesign (1.000 Euro).

Drei mal F: Fahrwerk, Felgen, Folie
Das Handling übernimmt ein höhen- und härteverstellbares Gewindefahrwerk (749 Euro) aus dem Hause ap. ASA steuerte die GT2-Felgen der Dimension 8x19 Zoll bei. Über Reifen vom Format 225/35 kommuniziert der Golf mit dem Asphalt (Radsatz 1.999 Euro). Der neue optische Auftritt wird außerdem durch eine silbermetallic-farbene Folie von CFC nachhaltig geprägt. Mindestens 1.500 Euro kostet so eine Komplettfolierung.

Watt auf die Ohren
Die Neusser Firma ML-SoundStyle stellte die Komponenten für das satte 9.000 Watt starke Car-HiFi-Entertainment-System zusammen. Aus dem Programm von Pioneer kommen das Radio, vier Endstufen und der Subwoofer. Zum vollaktiven Frontsystem gehören Hochtöner, Mitteltöner und Woofer von Rainbow, die wiederum von zwei Endstufen gespeist werden. Zusatzbatterien von Stinger sind ob des gestiegenen Energiehungers der leistungsstarken Anlage bitter nötig. Die Kosten belaufen sich auf rund 9.300 Euro – ohne Einbau.

9.000 Watt im Golf GTI