Rolls-Royce feiert das Jubiläum der berühmten ,Spirit of Ecstasy"

Sie zählt neben dem Mercedes-Stern und dem Jaguar zu den berühmtesten Kühlerfiguren der Welt: die ,Spirit of Ecstasy" von Rolls-Royce. Nun wird die geflügelte Dame 100 Jahre alt.

Inschrift zum Jubiläum
Zur Feier der auch als ,Emily" bekannten Figur sind 2011 diverse Veranstaltungen geplant. So wird es am 6. Februar, jenem Tag, als sich Charles Sykes das Design seiner Kreation schützen ließ, einen Autokorso von 100 alten und neuen Rolls-Royce durch London geben. Außerdem erhält jeder Ghost und Phantom, der im Jubiläumsjahr gefertigt wird, eine ,Spirit of Ecstasy" mit einer speziellen Inschrift auf dem Standfuß. Jede Statue ist übrigens schon seit langer Zeit ein Einzelstück.

Eine Dame namens Eleanor
Wie kam es im Jahr 1911 zur weltbekannten Kühlerfigur? In jener Zeit kam es zunehmend in Mode, seinen Kühlergrill mit Jux-Figuren zu schmücken. Doch das missfiel den Rolls-Royce-Legenden Claude Johnson und Charles Rolls, bewarben sie doch ihre Fahrzeuge als ,The Best Car in the World". Johnson und Rolls waren mit John Scott Montagu befreundet, der bereits 1902 eine Autozeitschrift namens ,The Car Illustrated" gegründet hatte. Dort arbeitete ein junger Bildhauer und Grafiker namens Charles Sykes. Er ließ sich für seine Arbeiten von Montagus Assistentin Eleanor Thornton inspirieren. So wurde Eleanor unter anderem mehrfach das Covergirl des Magazins und später das Vorbild für die ,Spirit of Ecstasy".

Zwischen Wahrheit und Mythos
Handelt es sich also bei der Figur um Eleanor? Die genaue Wahrheit kennt niemand. Sykes' Tochter Josephine sagte dazu: ,Sie war eine liebenswürdige Person. Es ist eine interessante Geschichte und wenn es euch glücklich macht, lasst den Mythos gelten." Charles Rolls konnte die neu geschaffene Kühlerfigur nie bewundern, er starb 1910 bei einem Absturz als erstes britisches Opfer der Luftfahrt. Auch Eleanors Leben endete tragisch: Auf einer Reise nach Indien im Jahr 1915 kam sie bei einem Torpedoangriff ums Leben.

Bildergalerie: Eine Ikone wird 100