Der Tuner Wheelsandmore verfeinert Quattroporte und GranTurismo

Wheelsandmore aus dem Raum Aachen stellt sein Tuningprogramm für die Maserati-Modelle Quattroporte und GranTurismo vor. Der Italian Job à la Rheinland beinhaltet neue Felgen, ein neues Fahrwerk sowie eine Leistungssteigerung und soll die italienischen Autos sportlich-elegant in Szene setzen.

Extraportion Power
Sowohl Quattroporte als auch GranTurismo werden vom rheinländischen Tuner auf eine höhere Leistungsausbeute getrimmt. Möglich macht die gestiegene Heißblütigkeit eine optimierte Elektronik samt einer klappengesteuerten Abgasanlage. Sie entlocken dem Quattroporte statt der serienmäßigen 400 stramme 440 PS und lassen den Drehmomentwert von 460 auf 490 Newtonmeter steigen. Die Elektronikmodifikation kostet 1.499 Euro. Beim GranTurismo wächst die Leistung von 405 auf 447 PS, das Drehmoment von 460 auf 500 Newtonmeter. Der Preis beträgt 1.899 Euro. Die Abgasanlage kostet für beide Modelle jeweils 6.000 Euro.

Perfekte Optik
Beide Maserati rüstet der Tuner überdies mit einem in Zug- und Druckstufe verstellbaren ,Street Comfort"-Gewindefahrwerk von KW aus. Für 3.100 Euro soll es einerseits durch die mögliche Tieferlegung für eine perfekte Optik des Fahrzeugs sorgen, andererseits durch Alltagstauglichkeit glänzen. Das Fahrwerk bietet der Tuner übrigens auch für Fahrzeuge mit dem Maserati-Skyhook-System an, das über elektronisch gesteuerte, adaptive Stoßdämpfer verfügt. Allerdings muss das System für die Verwendung des Gewindefahrwerks erst mit einer Neutralisationselektronik stillgelegt werden. Kostenpunkt: 500 Euro. Zuguterletzt runden die Rheinländer den ,Italian Job" bei beiden Modellen mit geschmiedeten, dreiteiligen 20-Zoll-Felgen ab. Die gewichtsoptimierten Rundlinge werden nur im Rahmen eines Radsatzes angeboten und belasten das Budget mit 10.250 Euro.

Gallery: Heißblütig: Italian Job