250 Fahrzeuge gehen an ausgewählte Kunden in ganz Europa

Volvo startet die Produktion des C30 electric mit einer Auflage von 250 Fahrzeugen. Bei einer positiven Marktresonanz und entsprechender Nachfrage will Volvo das Volumen jedoch weiter erhöhen. Ausgeliefert wird das Elektroauto ab Herbst 2011 zunächst an Leasingunternehmen, Flottenkunden, Institutionen und Behörden in Europa.

Bis zu 150 Kilometer Reichweite
Die zwei jeweils 140 Kilogramm schweren Lithium-Ionen-Batterien haben eine Kapazität von insgesamt 24 Kilowattstunden. Das reicht laut Volvo für eine Reichweite von bis zu 150 Kilometer. Verbaut sind die Batterien dort, wo normalerweise der Kraftstofftank ist sowie im Bereich des Mitteltunnels. Dadurch bleibt das normale Kofferraumvolumen erhalten. Aufgeladen wird die Batterieeinheit über eine 230-Volt-Steckdose. Die Ladezeit beträgt je nach Ampere-Zahl des Anschlusses sechs bis zehn Stunden.

In vier Sekunden von null auf Tempo 50
Das maximale Drehmoment von 220 Newtonmeter liegt beim C30 electric sofort an und beschleunigt den 82 Kilowatt starken Stromer in 13 Sekunden von null auf 100 km/h. Die 50er-Marke ist bereits nach vier Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 Stundenkilometer.

Gleiche Produktionsstätte wie der normale C30
Seit Herbst 2010 führt Volvo ein Testprogramm mit 50 Prototypen durch. Bis Ende 2012 sollen die 250 Elektrofahrzeuge an der normalen C30-Produktionsstätte im belgischen Gent gebaut werden. Der Einbau des Antriebsstrangs, inklusive Batterie und der modellspezifischen Elektrik, erfolgt dann im schwedischen Göteborg.

Gallery: Elektro-Start bei Volvo