Außerdem feiern Hybrid- und die Plug-in-Hybrid-Version des C-Max Premiere

Gleich drei neue Fahrzeuge stellt Ford auf der North American International Auto Show (15. bis 23. Januar 2011) in Detroit vor: Neben der Serienversion des rein elektrisch angetriebenen Focus werden auch zwei umweltfreundliche Varianten des Kompaktvans präsentiert – der C-Max Hybrid und der C-Max Energi mit Plug-in-Hybrid.

,Genügende" Reichweite
Die Elektrovariante des neuen Focus ist der erste rein elektrisch betriebene Pkw der Marke. Wie weit der Elektro-Focus mit einer Batterieladung kommt, verrät der Hersteller noch nicht. Allerdings soll die Reichweite den täglichen Fahrgewohnheiten ,normaler US-amerikanischer und europäischer Nutzer mehr als genügen".

In drei bis vier Stunden geladen
Als Energiespeicher dienen Lithium-Ionen-Akkus. In Kombination mit dem in den USA verfügbaren 240-Volt-Hausanschluss lassen sich die Batterien in etwa drei bis vier Stunden vollständig laden. Der Elektromotor, dessen Leistung noch nicht angegeben wuird, ist an ein Eingang-Getriebe gekoppelt. Als Höchstgeschwindigkeit für den Focus Electric gibt Ford 136 km/h an. Eine Vielzahl besonders umweltgerechter Materialien – darunter rezyklierte Stoffe sowie Sitzpolster aus nachwachsenden Rohstoffen – sollen die Nachhaltigkeit des emissionsfreien Fahrzeugs unterstreichen.

Spezielles Info- und Bediensystem
Zeitgleich mit dem Focus Electric führt Ford einige neue Funktionen und Technologien ein, um dem Fahrer den Umgang mit dem Elektroantrieb zu erleichtern. Hierzu zählen ein auf die speziellen Anforderungen eines stromgetriebenen Fahrzeugs abgestimmtes Informations- und Bediensystem. Es zeigt beispielsweise den aktuellen Batterie-Ladezustand, die verfügbare Reichweite sowie die Entfernung bis zur nächsten Ladestation an. Auch der Energieverbrauch der Klimaanlage, der die nutzbare Reichweite beeinflussen kann, lässt sich abrufen. Bei besonders energiesparender Fahrweise erscheint in der Instrumententafel ein graphisches Element in Form eines stilisierten Schmetterlings.

Vorwärmen möglich
Während der Elektro-Focus an das Stromnetz angeschlossen ist, lässt sich der Fahrzeuginnenraum über die bordeigene Klimaanlage, die dann wie eine vorprogrammierbare Standheizung fungiert, gezielt kühlen oder vorwärmen. So kann der Autobesitzer beispielsweise schon am Abend zuvor festlegen, um welche Uhrzeit er am nächsten Morgen starten will und den Innenraum entsprechend temperieren.

Laden, wenn es preisgünstig ist
Besonders Kosten sparend wirkt sich die ,Value Charging"-Funktion aus. Dieses zusammen mit Microsoft entwickelte System lädt die Batterien des Fahrzeugs genau dann auf, wenn die im Netz verfügbare Elektrizität besonders preiswert ist – also abseits der Nachfragespitzen. In Nordamerika wird für Besitzer eines Focus Electric eine spezielle Applikation (App) für Smartphones angeboten. Darüber lässt sich etwa das Ladeniveau der Batterien oder die aktuell verfügbare Reichweite abrufen. Der Focus Electric kommt in der zweiten Jahreshälfte 2011 in Nordamerika auf den Markt. Rund ein Jahr später soll er dann auch in Europa erhältlich sein.

C-Max Energi und C-Max Hybrid
Der fünfsitzige Kompaktvan C-Max wird auf der Messe in Detroit als Plug-in- und Voll-Hybrid-Version vorgestellt. Der C-Max Energi ist das erste Hybrid-Fahrzeug von Ford mit Plug-in-Technologie und ab Anfang 2012 in den USA erhältlich. Er soll die strenge nordamerikanische Abgas- und Verbrauchsnorm AT-PZEV (Advanced Technology Partial Zero Emissions Vehicle) einhalten. Elektro- und Benzinmotor können je nach aktueller Fahrsituation gemeinsam oder auch getrennt voneinander aktiv werden, um einen stets optimalen Wirkungsgrad zu erzielen. Dank des Zusammenspiels von Elektro- und konventionellem Verbrennungsmotor soll er eine Reichweite von bis zu 800 Kilometer erreichen.

Hierzulande ab 2013
Der C-Max Hybrid zeichnet sich laut Ford durch eine besonders hohe Kraftstoff-Effizienz aus. Auch dieses Modell setzt auf Lithium-Ionen-Batterien und nutzt die so genannte Powersplit-Hybrid-Technologie. Im Gegensatz zum C-Max Energi besitzt der C-Max Hybrid keinen externen Elektroanschluss. Die beiden Hybridmodelle sollen 2012 in den USA auf den Markt kommen, für Europa wird als Verkaufsstart das Jahr 2013 avisiert.

Gallery: Der Elektro-Focus kommt