Der höhergelegte Mittelklasse-Kombi erweitert 2012 die Modellfamilie

Nach CrossTouran, CrossGolf und CrossPolo bietet VW künftig auch einen CrossPassat an. Das Modell auf Basis der Kombiversion Variant soll ab 2012 das Markenportfolio ergänzen und stellt dann etwa eine Alternative zum Audi A4 Allroad dar. Die ersten Protoypen des CrossPassat sind bereits unterwegs, wie die Fotos unseres Erlkönig-Jägers beweisen.

Mit Allradantrieb
Zu erkennen ist der CrossPassat an der gegenüber dem normalen Kombi um 20 Millimeter höhergelegten Karosserie. Kunststoffbeplankungen, ein Unterfahrschutz und ein Schlechtwegefahrwerk werden für eine leichte Geländefähigkeit sorgen. Was den CrossPassat von den anderen, nur frontgetriebenen Cross-VWs unterscheidet, ist der hauseigene Allradantrieb 4Motion. Als Motorisierungen kommen die aktuellen Triebwerke in Frage, die schon jetzt mit dem Allradantrieb kombiniert werden: Die beiden 2,0-Liter-Turbodiesel mit 140 und 170 PS sowie der 3,6-Liter-V6-Benziner mit 300 PS.

Bildergalerie: Abgepasst: CrossPassat