Studie Pop wird von Kia in Paris vorgestellt

Viel ist noch nicht zu erfahren über den Kia Pop. Die Studie des kleinen Wagens wird erstmals auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober 2010) der Öffentlichkeit gezeigt. Der Dreisitzer soll lokal emissionsfrei vorankommen – schließlich ist er mit einem Elektroantrieb unterwegs.

Kias Stadt-Style
Laut Kia soll der drei Meter kurze Pop einen neuen Designstil ins Segment der Stadtautos bringen. Wahrscheinlich werden also zukünftige Kia-Modelle Anleihen an der Gestaltung des Pop nehmen. Besonders auffällig ist die Frontscheibe des kleinen Koreaners, die nahtlos in ein bis zum Heck reichendes Glasdach übergeht. Der Innenraum des keilförmigen Wagens ist mit seinem viereckigen Lenkrad und dem verchromten Armaturenbrett studientypisch überkandidelt. Die beiden großen Seitentüren mit lang gestreckten aufsteigenden Fenstern erlauben den Zugang zu dem Einzelsitz hinten rechts. Eine üppig dimensionierte Heckklappe ermöglicht das einfache Beladen des kleinen Kofferraums.

Elektro-Popper