Unterschiedliche Modelle für die USA und Europa

Mit dem viertürigen Civic Concept sedan und dem zweitürigen Civic Concept coupe zeigt Honda auf der North American International Auto Show (15. bis 23. Januar 2011) die Designausrichtung für die neunte Auflage seines Kompaktmodells. Die von den Concept-Cars abgeleiteten Serienversionen werden in den USA im Frühjahr 2011 auf den Markt gebracht.

Honda Civic Concept sedan
Auffällig beim Civic Concept sedan ist die gestreckte Keilform mit einer weit nach vorne gezogenen Frontscheibe. Die formale Gestaltung deutet laut Honda nicht nur auf die US-Version hin, sondern auch auf die europäische Variante. Der Civic für Europa wird wieder in Großbritannien gebaut. Er wird technisch nicht mit der US-Version verwandt sein und startet gemäß Honda zu ,einem späteren Zeitpunkt".

Honda Civic Coupé nur für die USA
2011 wird Honda auch ein Civic Coupé lancieren – allerdings ausschließlich für die USA. Das ausgestellte Civic Si Concept coupe sieht ein ganzes Stück sportlicher und aggressiver aus als der Viertürer. Das Dach fällt nach hinten stärker ab. Darüber hinaus ist das Konzeptauto mit einem hinteren Luftdiffusor, einem zentral angeordneten Auspuffendrohr sowie einem Spoiler ausgestattet. Auf der Detroiter Automesse stehen sowohl der Vier- als auch der Zweitürer auf 19-Zoll-Rädern.

Hybrid – aber nicht für Europa
Neben der Karosserieform werden Kunden auch aus verschiedenen Motorvarianten wählen können. Geplant sind in den USA konventionelle Benziner, zwei sportliche ,Si"-Varianten, eine Erdgasversion sowie ein Hybrid. Letzterer wird als erster Honda-Hybrid eine Lithium-Ionen-Batterie an Bord haben. Nach Angaben von Honda sei nicht geplant, das Modell in Europa zu verkaufen, weil dort die Modelle Jazz Hybrid, CR-Z und Insight zur Verfügung stünden.

Gallery: Honda Civic: Der Neunte