Veredler macht den italienischen Gran Turismo stärker und rundum individueller

An ein Tuning des Ferrari California hat sich Anderson Germany gewagt. Der italienische Gran Turismo zeigt sich nach der Überarbeitung durch den Veredler außen, innen sowie unter der Haube verändert und bietet dabei mehrere Eyecatcher.

Leistungsschub
Um dem 4,3-Liter-V8-Motor des California mehr Leistung abzuringen, machen sich die Düsseldorfer über dessen Software her und bauen außerdem noch eine neue Abgasanlage unter den Sportwagen. Nach der Prozedur leistet der California zünftige 515 PS – 55 mehr als in der Serie. Die Abgasanlage verfügt über eine Klappensteuerung und lässt sich dazu noch per Fernbedienung drei Soundstufen entlocken.

Anbauteile aus Karbon
Optisch individueller macht den Ferrari ein aus Karbonteilen bestehender Karosserie-Kit. Er umfasst eine Frontspoilerlippe, Seitenschwellerflügel, einen Heckdiffusor, eine Heckschürzenblende, eine neue Motorhaube, seitliche Lufteinlässe und eine Heckspoilerlippe in Carbon. Den Scheiben spendiert der Tuner eine Tönung, ebenso den Heckleuchten.

Eyecatcher-Felgen
Am Ferrari California kommen besonders leichte, mehrteilige Felgen zum Einsatz. Ein außergewöhnliches Schmankerl ist die Karbon-Beschichtung der Radsterne. Die Außenbetten sind ein weiterer Eyecatcher: Sie sind in Wagenfarbe lackiert. Vorne kommen die Felgen in der Größe 9x21 Zoll zum Einsatz, hinten in 11,5x22 Zoll. Den Grip auf der Straße stellen Hochleistungspneus der Dimension 255/30 vorne und 315/25 hinten sicher. Das vom Tuner verbaute Komplettfahrwerk wartet mit einer anderen Besonderheit auf: Ein Steuermodul kann die Dämpfer so beeinflussen, dass eine Tieferlegung um 35 Millimeter möglich ist. Außerdem kann das Fahrzeug auch noch um bis zu 40 Millimeter angehoben werden. Bei der Verwendung von teuren, filigranen Karbon-Anbauteilen im unteren Bereich des Ferrari ist das sicher nicht die schlechteste Idee.

Kohlefaser auch innen
Eine optische Aufwertung erfährt der Gran Turismo auch im Innenraum. Dort zeigt sich der Düsseldorfer Veredler sehr spendabel mit Karbon. Zum Interieur-Paket gehören Luftöffnungen, eine Radioblende, eine Mittelkonsole, die Türhebel, Schaltwippen und eine Lenkradblende. Das umfangreiche Paket für den California vom Interieur über die Felgen bis zur Leistungssteigerung erfordert natürlich etwas Kleingeld: Um 74.387 Euro muss der Sparstrumpf erleichtert werden.

Sparstrumpf-Killer