750 PS treffen auf ein Apple-Multimedia-System in einer edlen Lounge

Bei 340 km/h E-Mails abrufen – in der neuen Brabus-Limousine soll es möglich sein. Mit dem ,iBusiness" stellen die Bottroper Tuner das wohl schnellste Büro der Welt auf die Räder. Die Basis bildet ein Mercedes S 600, dem ein neuer Zwölfzylindermotor mit 6,3 Liter Hubraum und 750 PS verpflanzt wird.

Apple steuert die Multimedia-Technik bei
Dieses Kraftwerk ist mit Multimedia-Technik vom Feinsten bestückt. Herzstück ist ein Mac-Mini-Computer von Apple, der im Kofferraum in einer elektrisch ausfahrbaren Schublade unter der Hutablage sicher untergebracht ist. Über zwei Apple-iPads können im Fond nicht nur Filme, Musik und das Internet abgerufen, sondern auch alle Funktionen des COMAND-Systems der S-Klasse gesteuert werden. Zur Anzeige dienen ein elektrisch ausfahrbares 16:9-TFT-Display im Dachhimmel sowie zwei Monitore in den Rückseiten der vorderen Kopfstützen. Via USB können verschiedene Zusatzgeräte wie eine Web-Cam für Videokonferenzen oder eine Digitalkamera angeschlossen werden. Die Verbindung mit dem Internet wird mittels UMTS und HSDPA erreicht.

Alu-gefasste Tischplatten
Die beiden iPads und die Bluetooth-Tastatur werden während der Fahrt sicher in passenden Aufnahmen der edlen Tische im Fond fixiert. Die Tischplatten sind von einem glänzenden Alu-Rahmen eingefasst und sind mit dem gleichen Leder wie das gesamte Interieur bezogen. Sie sind stufenlos in der Neigung verstellbar und können per Knopfdruck elektrisch aus den speziellen Rückenteilen der Vordersitze ausgefahren werden. Wer die iPads nicht braucht, kann sie sicher und von außen unsichtbar in maßgeschneiderten Fächern der Mittelkonsole verstauen.

14.000 Songs auf dem iPod touch
Die Musik kommt von einem Apple iPod touch, der mit 64 GigaByte Speicher mehr als 14.000 Songs bereithalten kann. Der Sound kommt wahlweise über das Soundsystem der S-Klasse oder über Sennheiser Noise Gard Kopfhörer, die Neben- und Fahrgeräusche filtern. Weitere Ruhe und Atmosphäre im Fond schaffen elektrische Gardinen und eine Ambiente-Innenraumbeleuchtung mit wechselnden Farben.

Handgearbeitetes Yacht-Interieur
Für ein Luxus-Ambiente sorgt nicht nur edles Leder, sondern auch eine Yacht-Edelholz-Kombination. Das Naturmaterial soll dem Innenraum ein maritimes Ambiente im Stil klassischer italienischer Sportboote verleihen. In Handarbeit wurden die Einzelteile der werksseitigen Holzausstattung in der Optik eines Miniatur-Schiffsfurniers neu angefertigt. Zu den Besonderheiten des Innenraums gehören darüber hinaus Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo ebenso wie ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad und eloxierte Aluminium-Pedale.

Vier Sekunden auf Tempo 100
Wenn der ,iBusiness" vom eingangs erwähnten Zwölfzylinder-Motor angetrieben wird, ist er gleichzeitig auch die leistungsstärkste Luxus-Limousine der Welt und somit das schnellste Büro auf Rädern. Seine 750 PS Höchstleistung liefert der Biturbo bei 5.500 Umdrehungen, das maximale Drehmoment beträgt 1.350 Newtonmeter bei 2.100 Touren, ist aber im Auto auf 1.100 Newtonmeter begrenzt. In nur 4,0 Sekunden sprintet das Super-Office auf Tempo 100 und wird erst bei 340 km/h elektronisch eingebremst. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt über ein modifiziertes Fünfgang-Automatikgetriebe. Auf Wunsch ist ein Sperrdifferenzial zu haben. Verzögert wird der Wagen mittels Hochleistungsbremsanlage mit Zwölf-Kolben-Aluminium-Festsätteln vorn und 380 mal 36 Millimeter großen, innenbelüfteten und gelochten Scheiben vorne sowie 355 mal 28 Millimeter Scheiben und Sechs-Kolben-Aluminium-Festsätteln an der Hinterachse.

Neuer Designer-Anzug
Von außen präsentiert sich der ,iBusiness" in einem sportlich-eleganten Designeranzug. So wurde die Frontschürze markanter gestylt und mit neuen Lufteinlässen versehen. Der Nase haben die Bottroper Zusatzscheinwerfer und LED-Tagfahrleuchten verpasst. Maßgeschneiderte Aluminium-Sportkotflügel ersetzen die vorderen Seitenteile. Ein Luftauslass aus Sicht-Karbon prägt die Optik genauso wie eine Spange mit eingelassenem Brabus-Signet und integrierten LED-Leuchten. Diese werden, passend zu den Leuchten in den geänderten Seitenschwellern, durch Betätigung der Fernbedienung oder eines Türgriffs aktiviert. Am Heck fällt die neue Spoilerlippe auf, die auch in einer Sicht-Karbon-Version erhältlich ist. Nicht fehlen dürfen vier Auspuffenden. Auch in der Unterseite der Heckschürze sind LED-Leuchten integriert, die den Boden hinter dem Fahrzeug anstrahlen.

Nur auf Bestellung
Der ,iBusiness" wird auf Bestellung gebaut und kann mit allen Motorisierungen geliefert werden. Alternativ ist der Tuner in der Lage, jedes aktuelle S-Klasse Modell mit dem Multimedia-System und den weiteren Optionen auszurüsten. Das System und der Innenraumumbau sind 48.000 Euro teuer. Voraussetzung ist natürlich der Besitz einer S-Klasse. Im genannten Beispiel muss man da inklusive Motorumbau auf 750 PS 246.491 Euro addieren, hinzu kommen beispielsweise 21-Zoll-Felgen für 8.520 Euro, das Aerodynamik-Paket für 6.087 Euro und 1.535 Euro fürs Fahrwerksmodul.

Schnellstes Büro der Welt