Englischer 2+2-Sitzer als Sportmodell S und als Automatik-Variante IPS

Zwei neue Versionen des Evora stellt Lotus auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober) vor. Die Sportwagenflunder wird dank einem stärkeren Motor zum ,S" und stellt damit die Top-Variante der Baureihe dar. Zudem ergänzt der Hersteller die Modelllinie um eine spezielle Automatik-Version mit manueller Schaltmöglichkeit.

S wie Sport
Mit dem Evora S führt der englische Hersteller einen 350 PS starken 3,5-Liter-V6-Motor ein. Dieser gibt der S-Version einen deutlichen Leistungsvorteil gegenüber der 280-PS-Variante. Den Sprint von null auf 100 km/h erledigt der 2+2-Siter in 4,8 statt 5,1 Sekunden. Bei der Höchstgeschwindigkeit gibt es einen Sprung von 261 auf 277 km/h. Auch das Fahrwerk hat Lotus nach eigenen Angaben verfeinert und an die gestiegene Leistung angepasst. Zudem gibt es ein ,sport pack", das per Sport-Knopf im Cockpit den Spieltrieb im Fahrer wecken soll. Nach der Aktivierung soll der Pilot eine Veränderung bei der Gasannahme und beim Sound spüren: Die neue aktive Abgasanlage besitzt ein Bypass-Ventil, das auf Knopfdruck geöffnet wird. Gleichzeitig darf der Motor auch höher drehen. Das ESP passt sich ebenfalls der Sportsituation an. Für eine bessere Bremsenkühlung sollen gelochte Bremsscheiben sorgen.

Automatisch oder manuell
Auf die Märkte mit größerer Automatik-Akzeptanz schielt der Hersteller mit dem Evora IPS. Der Zusatz steht für ,Intelligent Precision Shift" und soll besonders in Asien, dem Nahen Osten und den USA neue Käuferschichten erschließen. Die Sechsgang-Automatik erhält ihre Schaltbefehle von einer Getriebesteuerung, die Lotus selbst entwickelt hat. Neben einem reinen Automatikmodus kann der Fahrer auch manuell schalten. Dies geschieht über Schaltwippen am Lenkrad, die im Sportmodus aktiviert werden. Kombiniert wird IPS mit der 280-PS-Motorisierung. Die Fahrleistungen fallen gegenüber der rein manuellen Variante etwas schwächer aus: 5,5 Sekunden dauert es von null auf 100 km/h, 249 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit.

Preise noch nicht bekannt
Zu den Preisen der beiden Modelle ließ Lotus auf Anfrage noch nichts verlauten. Den Zeitpunkt der Markteinführung von Evora S und IPS deutete das Unternehmen für November/Dezember 2010 an.

S geht noch mehr