Beim Kombi ist die Spritsparautomatik sogar Serie

Seit kurzem gibt es für den Corsa 1.3 CDTI mit 95 PS ein optionales Start-Stopp-System für 300 Euro Aufpreis. Zum gleichen Preis gibt es das Spritspar-Extra nun auch für den Astra.

0,2 Liter auf 100 Kilometer sparen
Der Astra 1.3 CDTI ecoFlex verbraucht mit der Start-Stopp-Automatik statt 4,1 nur 3,9 Liter auf 100 Kilometer. Umgerechnet in CO2-Emissionen sind das 105 statt 109 Gramm pro Kilometer. Damit liegt der Opel gut, aber der VW Golf 1.6 TDI BlueMotion schneidet mit 3,8 Liter und 99 Gramm noch ein Eckchen besser ab. Dafür ist Opel günstiger: Hier beginnen die Preise schon bei 19.780 Euro, während man für den Golf etwa 2.000 Euro mehr bezahlt. Auch den Astra Sports Tourer 1.3 CDTI gibt es mit Start-Stopp-System, hier ist es sogar Serie. Die Preise für den Sparkombi beginnen bei 20.790 Euro. Der Verbrauch wird mit 4,1 Liter auf 100 Kilometer angegeben, entsprechend 109 Gramm CO2 pro Kilometer.

Neue Motorsteuerung
Der 95 PS starke 1.3 CDTI liefert sein Maximaldrehmoment von 190 Newtonmeter zwischen 1.750 und 3.250 U/min. Der Vierventiler verfügt über ein Mehrfach-Einspritzsystem der neuesten Generation, das mit einem Druck von bis zu 1.600 bar für eine sehr feine Kraftstoff-Zerstäubung sorgt. Dazu kommen ein neu entwickeltes Motorsteuergerät und eine weiter verbesserte elektronisch gesteuerte Abgas-Rückführung. Zugunsten eines für den emissionsarmen Verbrennungsprozess optimalen Temperaturniveaus ist sie nun wassergekühlt.

Spezielle Aerodynamik-Merkmale
Die Sparversionen von Astra und Astra Sports Tourer verfügen außerdem über einen Kühlergrill mit aktiven Lamellen: Diese lassen bei niedrigem Tempo Kühlluft ein, schließen sich aber zugunsten der Aerodynamik automatisch mit zunehmender Geschwindigkeit. Außerdem gibt es einen aerodynamisch optimierten Unterboden und – wie bei allen manuell geschalteten Astra-Modellen – eine Schaltempfehlungsanzeige.

Sparen gegen Aufpreis