Das Rundstück ist damit deutlich günstiger als ein entsprechender Golf

Der VW Beetle ist nun bestellbar. Die neue Generation – der Vorgänger hieß noch ,New Beetle" – ist ab 16.950 Euro zu haben. Dafür erhält man den Beetle 1.2 TSI mit dem 105 PS starken Turbobenziner, der im Polo eingeführt wurde. Mit knapp 17.000 Euro ist das Auto 1.725 Euro günstiger als ein identisch motorisierter VW Golf mit drei Türen. Etwa derselbe Preisvorteil ergibt sich gegenüber dem Vorgänger New Beetle 1.6 mit 102 PS. Ähnlich wie die alte Saugmotor-Version schafft der Beetle 1.2 TSI bis zu 180 km/h. Der Verbrauch sank jedoch von 7,5 auf nur noch 5,9 Liter je 100 Kilometer.

Topversion nun mit 200 statt 150 PS
Die zweite bestellbare Version ist mit 200 PS deutlich stärker als die alte 150-PS-Topvariante. Der Beetle Sport 2.0 TSI kostet mit 27.250 Euro allerdings auch viel mehr als die alte Topversion. Ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ist Serie. 223 km/h Topspeed und 7,5 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h stehen einem Verbrauch von 7,7 Liter pro 100 Kilometer gegenüber. Zug um Zug werden drei weitere Motorisierungen folgen. Darunter ist ein TSI mit 160 PS. Außerdem werden zwei TDI mit 105 und 140 PS sowie verschiedene BlueMotion-Technology- und DSG-Versionen kommen.

Viersitzer mit drei Türen
Der Beetle ist ein Viersitzer mit drei Türen. Die namenlose Basisversion ist bereits ganz ordentlich ausgestattet. ESP, sechs Airbags, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, CD-Radio und Zentralverriegelung mit Fernbedienung sind Serie.

Günstiges Rundstück