Song-Contest-Gewinnerin soll Opel ein modernes Image verpassen

Lena Meyer-Landrut hat 2010 mit dem Song ,Satellite" nicht nur den Eurovision Song Contest in Oslo gewonnen: Jetzt wird die 19-jährige Hannoveranerin auch noch Opel-Markenbotschafterin. Alain Visser, Opel Vice President Sales, ist glücklich über seine neueste Verpflichtung: ,Lenas unkonventioneller und aufgeschlossener Charakter passt hervorragend zu uns. Sie verkörpert ein neues, modernes Frauenbild. Ihre Jugendlichkeit und Frische passt perfekt zu unseren Autos." Opel zeigt sich also risikofreudig, begibt sich mit Lena auf ziemlich dünnes Eis.

Passt Lena?
Früher machte Opel mit den Trickfilmfiguren Tom & Jerry Werbung oder mit Topmodels wie Tatjana Patitz, Linda Evangelista oder Naomi Campbell. Auch erfolgreiche Sportler ließen sich von Opel einspannen: Tennisspielerin Steffi Graf räkelte sich auf der Motorhaube des damals neuen Corsa, Schwimmerin Franziska van Almsick machte mit einem Tigra in den USA ihre Fahrschulprüfung. Im Vergleich dazu ist Lena ein unbeschriebenes Blatt. Ihrer Generation werden eher Fahrradfahren und öffentliche Verkehrsmittel zugerechnet als neue Autos. Lenas Image ist noch recht unbestimmt, bisher hat sie nur einen Hit zu bieten, der mal als One-Hit-Wonder enden könnte. Von der Opel-Modellpalette würden noch am ehesten der Agila oder der Corsa zu Lena passen – in einem Insignia kann man sie sich nur schwer vorstellen.

Langfristige Bindung
Das, was Opel gerne bei der Kundschaft hätte, haben die Rüsselsheimer mit Lena schon geschafft: Ihr Vertrag als Opel-Testimonial soll langfristig ausgelegt sein. Ob das unbeschriebene Schlagerblatt neue Kunden zur Marke mit dem Blitz ziehen wird, ist offen. Der angestammte Opel-Käufer gilt nicht gerade als jugendliches Fashion-Victim, eher als ruhiger Rentner. Gerade diese treuen Kunden zu verprellen, wäre ein Fehler. Und am wichtigsten sind für einen Autohersteller natürlich moderne bezahlbare Autos mit State-of-the-Art-Antriebstechnik – gerade hier muss Opel noch zulegen.

An allen Fronten
Eins muss man Opel lassen: Die Hessen kämpfen tapfer an allen Fronten. Erst jüngst machte der Hersteller durch eine Garantie auf sich aufmerksam, die ,lebenslang" gelten sollte. Da diese Garantie aber automatisch 36 Monate nach Erstzulassung des Fahrzeugs endet und dann gegen eine jährliche Gebühr am Leben erhalten werden muss, und zum anderen auf eine Laufleistung von 160.000 Kilometer beschränkt ist, hagelt es inzwischen Kritik. Wie bei der Lena-Verpflichtung droht auch hier die PR-Falle: Sarkastische Stimmen tönen bereits: ,Wie lange hält ein Opel? 160.000 Kilometer." In diesem Sinne sollte sich also die Sängerin keine Sorgen machen, wenn in ihrem Vertrag das Wörtchen ,lebenslang" auftaucht. Topmodel Eva Padberg hat beispielsweise längst gezeigt, wie man mit verschiedenen Marken Spaß haben kann: Erst modelte Sie für Kia, dann lag sie auf der Motorhaube des Mercedes CLC und jetzt posiert sie neben Fahrzeugen von Audi.

Gallery: Frische mit Schlager-Babe