Viertes Renault-Modell mit Sportoptik wird auf Genfer Autosalon 2011 gezeigt

Boulogne-Billancourt (Frankreich), 1. Februar 2011 – Renault wird eine Gordini-Version vom Renault Wind bauen. Der kleine Coupé-Roadster mit versenkbarem Dach ist damit das vierte Modell der Franzosen, das den Sportlook erhält.

Außen mit Rallyestreifen
Die äußere Erscheinung wird typischerweise durch einen Lack in der Farbe ,Malta blue" und zwei längs über die Karosserie verlaufende weiße Rallyestreifen charakterisiert. Weiß sind ebenfalls die Außenspiegelverkleidungen, der Heckflügel sowie die Ränder der Lufteinlässe, die den mittleren Frontgrill flankieren. Schwarz glänzend zeigt sich dagegen das Dach. Ein Gordini-Emblem weist die spezielle Version aus. Garniert wird das Ganze mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Innen farbige Akzente
Im Innenraum des Wind Gordini finden die Insassen bei den Ledersitzen, am Lederlenkrad, dem Schalthebel und den Stoffschlaufen zum Türöffnen neben ,Gordini-Schwarz" auch die kennzeichnenden Farben Blau und Weiß vor. So sind beispielsweise die Flanken der schwarzen Sitzflächen blau gefärbt, die Nähte weiß. Der mit blauem Leder ummantelte Schalthebel trägt einen Knauf aus Metall mit Gordini-Schriftzug.

Premiere auf Genfer Autosalon 2011
Renault wird den Wind Gordini auf dem Genfer Autosalon vom 3. bis 13. März 2011 zeigen. Laut Renault Deutschland wird das neue Modell ab Sommer 2011 verkauft. Einen genauen Termin wird der Hersteller wahrscheinlich auf der Genfer Messe nennen. Die Preisangaben wiederum werden wohl bis einen Monat vor Verkaufsstart auf sich warten lassen.

Wind als Gordini