Über 600 PS: Mit Kompressor ausgerüsteter Ami gibt mächtig Gummi

Bei Speed-Box aus Herten ist Kompressor-Power Trumpf – zumindest im Fall des Chevrolet Camaro SS. Das US-Muscle-Car hat serienmäßig einen V8-Motor mit 6,2 Liter Hubraum, der 432 PS und 569 Newtonmeter Drehmoment produziert. Wenn der Tuner den Lader installiert hat, steigt die Leistung sprunghaft an: 625 PS zerren dann an der Hinterachse, 750 Newtonmeter sorgen für noch heftigeren Durchzug. 8.999 Euro sind für das Kompressor-Kit fällig. Weitere 999 Euro kommen dazu, wenn man eine Auspuffanlage aus Edelstahl – ohne Schalldämpfer – von Hersteller Borla ordert.

Riesenräder und neues Fahrwerk
Von Schmidt Revolution holt sich der westfälische Tuner die Felgen mit Namen ,Rhino". Die mächtigen Teile werden vorne in 10x22 Zoll und hinten in 11x22 Zoll montiert. Auf den Felgen-Außenbetten sitzt jeweils eine Edelstahlblende, die bei Beschädigungen getauscht werden kann. Gummi gibt der Camaro vorne im Format 265/30, an der Hinterachse in der Dimension 295/25. Vier Felgen nebst Reifen kosten 3.399 Euro. Speed-Box verspricht, dass die Radläufe des Amis trotz der großen Ausmaße nicht geweitet werden müssen. Soll der US-Zweitürer schneller um die Ecken flitzen, darf man noch 1.272 Euro für ein H&R-Gewindefahrwerk addieren. Zusätzliche 530 Euro fallen für Stabilisatoren aus dem selben Haus an. Das mattschwarze Finish für die Karosserie gibt es ab 3.500 Euro.

Ganz schön geladen