Neue B-Klasse debütiert auf der IAA 2011

Mercedes treibt seine Familienplanung immer weiter voran: Die bislang eng verwandten Modelle der A- und B-Klasse werden künftig stärker voneinander differenziert. Wohin die Reise geht, zeigt nun ein neuer Erlkönig der nächsten B-Klasse.

Klare Trennung
Während die A-Klasse ab 2012 zu einem sportlichen Kompakten im Stil des 1er-BMW mutiert, bleibt die B-Klasse ihren Prinzipien treu. Dazu zählen in erster Linie die hohe Sitzposition und der bequeme Einstieg, den besonders ältere Kunden schätzen. Auch optisch gibt es bei der nächsten B-Generation keine Experimente: Der steile Dachabschluss ermöglicht ein geräumiges Gepäckabteil. Ein Längenzuwachs von derzeit 4,27 Meter auf rund 4,35 Meter nimmt der Form etwas von ihrer Gedrungenheit, gleichzeitig wandert die seitliche Sicke auf die Höhe der Türgriffe.

Premiere auf der IAA 2011
Die Frontpartie wird von einem stark ausgeformter Kühlergrill dominiert, der von mandelförmigen Scheinwerfern eingerahmt ist. Am Heck finden sich stärker strukturierte Rückleuchten mit einer Riffelung im Stil der 1980er-Jahre. Motorenseitig werden die Benziner auf Direkteinspritzung umgestellt, langfristig sind auch Turbo-Dreizylinder im Gespräch. Die Premiere der neuen Mercedes B-Klasse findet auf der Frankfurter Automobilmesse IAA im September 2011 statt.

Bildergalerie: Neue B-Klasse erwischt