Kommt 2012: Scharfes Krokodil rennt schon am Nürburgring

Die ersten Schnappschüsse, die unserem Erlkönig-Jäger im Mai 2011 vom kommenden Porsche Cayman gelangen, waren aus weiter Ferne aufgenommen und damit recht unscharf. Nun ist ihm der kompakte Porsche-Sportler am Nürburgring deutlich näher vor die Linse gefahren.

Das Heck wird geglättet
Zwar ist das kleine Krokodil noch arg getarnt, gibt aber jetzt schon eine Menge an Details preis. An der Grundform hat sich kaum etwas geändert, das Coupé behält seine vertraute Silhouette. Dafür sind beim Erlkönig die Spiegel auf die Türen gesetzt und nicht im Fensterdreieck befestigt wie beim Serienmodell. Ob diese Änderung übernommen wird, bleibt abzuwarten. Es scheint auch, dass das kleine Dreiecks-Fondfenster und die Heckscheibe größer werden. Durch das Weglassen der kleinen Finnen am Heck erinnert die geglättete Rückansicht nun mehr an den Panamera. Interessant sind die vorderen Lufteinlässe am Erprobungsfahrzeug: Ihre Gitter ähneln denen bei Ferrari.

Vierzylinder-Turbomotoren
Wohl noch wichtiger ist die Frage, welche Aggregate den Mittelmotor-Sportler künftig vorantreiben. Ersten Informationen zufolge bekommen der Cayman und sein offener Bruder Boxster leichte Vierzylinder-Turbomotoren. Auch ein Hybrid-Antrieb ist im Gespräch.

Bildergalerie: Schnapp-Schuss