Kleinwagen und siebensitziger Kompaktvan mit Hybridantrieb

Auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2011) stellt Toyota zwei neue Hybridmodelle vor. Weltpremiere hat die Konzeptstudie Yaris Hybrid, während der siebensitzige Kompaktvan Prius+ nur Europapremiere hat.

Yaris bald als Hybridwagen?
Nach dem Auris soll offenbar der eine Stufe kleinere Yaris als nächstes Hybridmodell auf den Markt kommen. Der Yaris HSD concept bringt den Hybridantrieb in das Kleinwagen-Segment, dem volumenstärksten Teilmarkt in Europa. Honda hatte kürzlich mit dem Jazz Hybrid ebenfalls einen Kleinwagen mit Hybridantrieb vorgestellt. Der Honda CR-Z ist zwar ein Coupé, gehört aber zumindest von seinen Maßen her auch in die Kleinwagenklasse.

Siebensitziger Prius-Van
Der Prius+ ist ein Siebensitzer und hat wie der Stammvater einen Vollhybridantrieb. Demnach könnte es sich um eine siebensitzige Version des im Januar 2011 auf der Automesse in Detroit gezeigten Prius v handeln. Der Prius+ soll deutlich mehr Raum für die Passagiere bereitstellen als der Prius und beim Verbrauch alle Siebensitzer auf dem Markt unterbieten. Hier liegt der Rekord aktuell bei 4,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer (VW Touran 1.6 TDI BlueMotion Technology).

Weitere Elektro- und Hybridfahrzeuge
Neben den beiden Neulingen will Toyota seine ganze Bandbreite an Fahrzeugen mit elektrischem und teilelektrischem Antrieb zeigen. Dazu könnten der Prius Plug-in, der RAV4 EV, die Elektrostudie FT-EV II und das Brennstoffzellenfahrzeug FCHV-adv gehören.

Gallery: Yaris Hybrid