Neuer Elektroscooter mit bis zu 34 Kilometer Reichweite

Honda testet ein Jahr lang den neuen 2,8 Kilowatt (3,8 PS) starken E-Roller EV-neo. Erprobt werden 18 Exemplare durch die Stadtverwaltung von Barcelona. Der japanische Hersteller bietet den mit Lithium-Ionen-Batterien bestückten E-Scooter bereits seit April 2011 in Japan zum Leasen an. Honda erwartet auf dem heimischen Markt für das erste Jahr einen Absatz von 1.000 Stück.

Ladezeit von bis zu einer halben Stunde
Die Reichweite für das knapp 110 Kilogramm schwere Gefährt liegt bei bis zu 34 Kilometer. Dafür muss die Strecke aber eben sein und die Durchschnittsgeschwindigkeit bei rund 30 km/h liegen. Dreieinhalb Stunden dauert es, bis die Batterien wieder voll geladen sind. Mit dem Schnellladegerät gelingt dies sogar in einer halben Stunde. Unter dem Sitz befindet sich ein mobiles Ladegerät für unterwegs.

Synergien bei der Produktion
Der Motor des E-Scooter hat die gleiche Basis wie der Elektrowagen Monpal ML200. Beide Fahrzeuge können deshalb zusammen auf der Fertigungslinie im japanischen Werk Kumamoto montiert werden. Dadurch verringern sich Entwicklungs- und Produktionskosten.

Honda EV-neo